Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

09.01.11

MMT Monitor2Go: Zweitbildschirm in der Laptoptasche

Der Monitor2Go

Mobile Monitor Technologies will Mehrbildschirm-Fans den Frust bei der mobilen Arbeit nehmen - mit einem Transportablen Zweitbildschirm.

Es hat schon was:

Wenn man gewohnt ist, vor zwei Bildschirmen zu sitzen und seine Arbeitsfläche grosszügig aufzuteilen, kann die Arbeit unterwegs am 13-Zoll-Subnotebook frustrierend werden.

Monitor2Go soll Abhilfe schaffen. Der Zweitbildschirm von 15 Zoll Diagonale lässt sich per USB anschliessen und passt hinter da Laptop in die Tasche:

Die äussere Oberfläche des Klappbildschirms ist mit weichem Gummi beschichtet, damit der Monitor2Go das Laptop nicht zerkratzt.

Der 15-Zoll-Bildschirm benutzt eine Plattform gleicher Grösse als Ständer - in der teuren Version ist darin zusätzlich ein Tastatur-Zahlenblock eingelassen. Larry Pensack erklärte mir das damit, dass Monitor2Go ursprünglich für Buchhalter und Steuerberater entwickelt wurde. Eine etwas preiswertere Version verzichtet auf die Zusatztastatur.

Mir würde der Zweitbildschirm genau für Situationen wie jetzt sehr gefallen. Die Auflösung von 1280 mal 800 Pixeln ist wohl in Ordnung, auch wenn mein 13-Zoll-Notebook eine Auflösung von über 1300 mal 760 Pixeln hat.

Abschrecken von dem hochkant wie quer benutzbaren, über einen einzigen USB-Anschluss sechsfach verkettbaren Monitor könnten der Preis und das Gewicht. Mit nicht ganz zwei Kilo legt er doch kräftig Gewicht in die Tasche. Und mit nicht ganz 300 Dollar Detailpreis erleichtert er umgekehrt das Portemonnaie etwas heftig.

Erhältlich ist der Monitor2Go bei Displaylink.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer