Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

17.09.13

Mit dem Siebdruckverfahren zum eigenen kleinen Meisterwerk: Designen Sie ihr eigenes T-Shirt!

grafik-serilith-t-shirt

Mit wenigen Schritten zum eigenen T-Shirt? Alles, was ihr dafür braucht, ist Kreativität, ein wenig Zeit und ausreichend Interesse am Siebdruck. Es ist schon mit ein paar Schritten möglich, sein eigenes Unikat zu erstellen.

Mit ein wenig Präzision und Geschicklichkeit lassen sich mit dem Siebdruckverfahren fast alle Materialien bedrucken. Auch die Form des Druckträgers spielt keine Rolle. Der Hobbykünstler kann also ganz nach Lust und Laune mit Textilien, Papier, Keramik, Kunststoff, Holz, Metall und sogar Glas experimentieren. Die Farben im Siebdruck überzeugen ganz besonders durch ihre hohe Deckkraft. Auch dunklere Materialien können problemlos behandelt werden.Bei diesem Verfahren arbeitet man mit einem Holz- oder Aluminiumrahmen, auf den das Gewebe vorab gespannt wird.

Die Vorbereitung der Schablone

Man beginnt damit, das Siebgewebe mit einer fotosensitiven Emulsion zu bearbeiten. Diese Schicht härtet später durch die Bestrahlung mit UV-Licht aus. Vor der Belichtung sollten die zu bedruckenden Stellen mit lichtundurchlässiger Folie abgedeckt werden. So bleibt die Emulsion vor dem UV-Licht verschont und härtet nicht aus. Später können die abgedeckten Stellen mit Wasser von der Emulsion befreit werden.

grafik-serilith-t-shirt

Das T-Shirt bedrucken

Mit einer Schablone können gleich mehrere Textilien bedruckt werden. Man sollte also genügend T-Shirts und ein paar ausgefallenen Ideen parat haben. Zu Beginn ist es sinnvoll, mit helleren Stoffen zu arbeiten, da diese leichter zu bedrucken sind und man ein Gefühl für die Materialien erhält. Man benötigt, wie auch auf der Infografik ersichtlich, verschiedene Bastelsachen, die sich aus Farbe, Rakel, Siebstelle, Sieb, Rahmen und den Bedruckstoff.

Mit dem Rakel werden die passenden Farben auf die Schablone aufgetragen. Man sollte darauf achten, nicht zu viel zu verwenden, da die Farbe sonst verschmieren kann. Die Schablone wird sanft auf den Stoff gepresst. So entsteht ein perfektes Abbild der Schablone. Im Abschluss muss die Farbe noch ausreichend trocknen und fertigt ist das individuelle T-Shirt.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer