Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

01.11.08

Mini Windrad: Strom aus der Luft

Das Mini-Windrad holt die Energie aus der Luft

Mit dem Mini-Windrad namens Mini Kin Green Power Generator gibt es eine Alternative zu Solarladegeräten.

Die Idee ist so alt, wie die Frage, ob man den Wind nicht auch zur Stromerzeugung nutzen kann. Seit Jahren wird die Windenergie weltweit ausgebaut und überall findet man die mehr oder weniger hässlichen Windparks. Das Prinzip der Energiegewinnung hat nun ein Hersteller aufgenommen und in ein kleines Windrad gepackt, dass man sogar an seinem Oberarm festmachen kann:

Das kleine Windrad ist leicht und kann dank der verschiedenen Adapter an unterschiedlichen Oberflächen angebracht werden. Man kann es außen am Fenster befestigen, am Fahrrad oder am Oberarm. Hauptsache, das Rad hängt lange genug im Wind. Wenn das leere Handy dann rund eine Stunde an das Ladegerät hängt, hat man, so der Hersteller, immerhin wieder 150 Minuten Sprechzeit. Ein kurzes Gespräch ist sicher schon nach ein paar Minuten Ladezeit drin.

Keine schlechte Idee, vor allem, wenn man zum Beispiel viel mit dem Fahrrad unterwegs ist, oder in einer Gegend wohnt, in der es regelmäßig mal stärkere Winde gibt. Dann liefert das Mini-Windrad ein wenig Strom, den man an der Steckdose wieder sparen kann.

Das Windrad kann man bei Iwantoneofthose.com bestellen und kostet rund 37 Euro.

Via Switched

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer