15.02.10

Microsoft Windows Phone 7: Sechs in Sieben

Windows Mobile 7 Startbildschirm

Steve Ballmer, CEO von Microsoft, hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona die vollständig überarbeitete Generation Windows Phone 7 Series vorgestellt. Im Vordergrund steht Fun und Spiele.

Die Plattform gruppiert Internet, Anwendungen und Inhalte in sechs thematische Bereiche (Hubs). Ein neues sehr sachliches Design und eine verkürzte Menüführung sollen eine hohe Benutzerfreundlichkeit gewährleisten. Microsoft integriert auch erstmals Angebote des Mediaplayer Zune und von Xbox LIVE auf einem Smartphone. Weltweit haben laut Angaben von Microsoft bereits verschiedene Hersteller Windows 7 in der Entwicklung, diese sollen im zweiten Halbjahr 2010 erhältlich sein. Neben dem neuen Outfit wird das neue Windows Mobile 7 auch anders bedient als seine Vorgänger.

Nur drei Knöpfe (Start, Suche, Zurück) reichen in Zukunft aus, dazu die Multitouch-Gesten, die auch schon in Windows 7 enthalten sind. Zentraler Punkt von Windows Phones 7 sind die Themenportale, so genannte Hubs, die das Internet, die Anwendungen und die verschiedenen Inhalte bündeln.

Die dynamische Startseite verwendet "Live-Tiles", die sich automatisch aktualisieren - wenn beispielsweise ein Anwender sein Bild bei Facebook aktualisiert, taucht das in den Kontakten als aktuelles Foto auf. Live-Tiles können auch selbst erstellt werden, zum Beispiel zu einem bestimmten Interessensgebiet oder einer Person.

Thematische Gruppierung

Windows Phone 7-Geräte verfügen über sechs Hubs, die alle wie ein Panorama unter der Windows-Mobile-Oberfläche dargestellt werden. Durch die horizontale Multitouch Bewegung des "Fensters" erhält der Anwender das komplette Spektrum der Anwendungen innerhalb eines Hubs.

People führt Informationen zu den Kontakten wie Live Feeds von den sozialen Netzwerken, aber auch Bilder von Personen zusammen. Er ist mit sozialen Netzwerken wie Facebook und Windows Live verbunden.

Pictures verwaltet eigene Bilder und Videos auf dem eigenen System und im Internet.

 

Games integriert Xbox LIVE auf einem Smartphone und erlaubt so weltweite Ranglisten und die Darstellung von Spieler Avataren, Freundeslisten und Xbox LIVE Profilen. Xbox LIVE hat weltweit 23 Millionen aktive Nutzer.

Music + Video verwandelt jedes Windows Mobile 7-Handy in einen Zune HD Mediaplayer. Dateien vom PC sowie Online-Musikangebote können abgespielt werden, zudem verfügt der Anwender über einen Radioempfänger. Mit Zune Social werden Empfehlungen mit Freunden mit ähnlichem Geschmack ausgetauscht.

Der Marketplace ist der "AppStore" für Windows Mobile 7 - hier kaufen bzw. laden Anwender die unterschiedlichsten Applikationen und Spiele.

Office führt Office Mobile, SharePoint und OneNote und Outlook-E-Mail zusammen.

Interessantes Detail am Rande: auch Windows Mobile 7 wird kein Flash unterstützen. Da Microsoft mit Silverlight ihre eigene "Kirmes"-Software am Start haben, wundert das aber nicht.

Ab Mitte 2010

Zahlreiche Partner werden Windows Phones 7 Series Telefone in ihr Portfolio aufnehmen. Dazu zählen neben Mobilfunkanbietern wie AT&T, Deutsche Telekom AG, Orange, Sprint, Telecom Italia, Telefonica, Telstra, T-Mobile USA, Verizon Wireless und Vodafone auch Gerätehersteller wie Dell, Garmin-Asus, HTC, HP, LG, Samsung, Sony Ericsson, Toshiba und Qualcomm. Die ersten Geräte werden im zweiten Halbjahr 2010 erhältlich sein.

Wer zusätzliche Informationen rund um die neue Windows Phone 7 Series wünscht und benachrichtigt werden möchten, sobald erste Geräte verfügbar sind, kann sich bei "Backstage" unter folgendem (englischen) Link registrieren: www.windowsphone7series.com.

Zu spät...

Ist Microsoft mit dem neue Windows Phone 7 ein iPhone-Killer gelungen? Das glaube ich nicht. Denn Tatsache ist, dass die Truppe um Steve Ballmer wieder mal sehr spät dran ist. Für alle, die noch kein Smartphone haben (und diese Welle rollt erst noch auf uns zu), bietet das Gerät eine stimmige Integration aller Bestandtteile. Microsoft tat gut daran, Bewährtes zu kombinieren und Brimborium wegzulassen. Klare Linie, klare Funktionen und ein komplettes Konzept statt Miooonen von Apps, durch die doch keiner durchblickt. Die Zeit wird zeigen, ob sie damit nochmal Boden gegenüber Apple und Google Android gut machen können. Ich befürchte, Windows Mobile wird wieder nur dritter Sieger bleiben. Damit ist es immer noch auf dem Treppchen, Bada, WebOS und die anderen bleiben unter "ferner liefen".

<object classid="clsid:d27cdb6e-ae6d-11cf-96b8-444553540000" width="480" height="295" codebase="http://download.macromedia.com/pub/shockwave/cabs/flash/swflash.cab#version=6,0,40,0"><param name="allowFullScreen" value="true" /><param name="allowscriptaccess" value="always" /><param name="src" value="http://www.youtube.com/v/7IOTrqlz4jo&amp;hl=de_DE&amp;fs=1&amp;" /><param name="allowfullscreen" value="true" /><embed type="application/x-shockwave-flash" width="480" height="295" src="http://www.youtube.com/v/7IOTrqlz4jo&amp;hl=de_DE&amp;fs=1&amp;" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true"></embed></object>

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!