Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

28.02.17

Hardware

Book One: Der Porsche-Laptop für wohlhabende Business-Nutzer

Jürgen Kroder


(Bild: Porsche Design)

Microsoft bringt zusammen mit Porsche Design einen neuen, wandelbaren Laptop heraus. Das bietet das Book One.

Ist es ein Surface oder nicht?

Als Microsoft im Sommer 2016 ein neues Laptop-Modell ankündigte, das in Zusammenarbeit mit Porsche Design entsteht, spekulierten viele Medien (auch wir), es könne sich hierbei um ein neues Surface-Modell handeln. Diese Annahme ist falsch – allerdings nicht ganz.

Auf dem Mobile World Congress 2017 (MWC) gab Microsoft zusammen mit Porsche Design weitere Fakten zum gemeinsamen entwickelten Notebook heraus. Das wurde auf den Namen Porsche Design Book One getauft. Hierbei handelt es sich um ein extrem flexibel einsetzbares und teures Gerät.

Flexibel deswegen, weil das mit Gorilla-Glas geschützte Display wie bei einem Convertible um 360 Grad gedreht werden kann. Zudem ist der 13,3 Zoll große Bildschirm-Einheit wie bei einem Detachable abnehmbar. So kann das mit Windows 10 ausgestattete Arbeitsgerät wie ein Tablet genutzt werden. Mit dem beiliegenden Stift lassen sich auf dem Touchscreen leicht Skizzen anfertigen oder Notizen machen.

Hoher Preis, edle Ausstattung

Der UVP des Book One liegt bei 2.795 Euro. Damit spricht Microsoft eindeutig eine Business-Zielgruppe an, die ansonsten ihr Geld in ein MacBook Pro investiert hätten. Für diesen stolzen Preis erhalten Sie eine satte Ausstattung: Das „Porsche-Laptop“ ist mit einem schnellen Intel Core i7 7.500U Prozessor mit bis zu 3,5 GHz, 16 GB Arbeitsspeicher und 512 GB SSD-Festspeicher ausgerüstet. Im Gegensatz zu der Konkurrenz von Apple besitzt das edle Microsoft-Notebook genügend Anschlüssel: Es gibt insgesamt zwei USB-Typ-C- und zwei USB-Typ-A-Anschlüsse, die auf das Tastatur-Dock und die Display-Einheit gleichmäßig verteilt sind.

Zudem bietet das knapp 16 Millimeter dünne und 1.600 Gramm schwere Notebook mit Aluminium-Gehäuse einen microSD-Kartenleser, zwei integrierte Mikrofone und Stereo-Lautsprecher. Über die 5MP-Frontkamera mit Infrarot-Sensor können Sie das edle Laptop per Gesichtserkennung entsperren. Der Akku soll bis zu 14 Stunden durchhalten und kann angeblich in unter zwei Stunden vollgeladen werden.

Microsoft wird sein Premium-Gerät ab April 2017 im Fachhandel wie auch in Porsche Design Stores anbieten.

>> Book One: Aktuelle Preise und Bestellmöglichkeit

Das Book One ist ein getarntes Surface Book


(Bild: Porsche Design)

Edles Design, Notebook und Laptop in einem, Touchscreen mit Stifteingabe, Windows 10 als Betriebssystem und ein hoher Preis: All das sind Aspekte, die auch die Surface-Geräte auszeichnen. Somit ist das Book One unserer Meinung nach ein getarntes Surface Book, bei dem der Namen der Designschmiede in den Vordergrund gestellt wird – wahrscheinlich unter anderem deswegen, um den echt happigen Preis zu rechtfertigen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer