24.09.09

Microsoft Courier: Klapprechner mal anders

Microsoft Courier - Sensationelles Konzept? Oder echtes Produkt?

Aus dem Nichts taucht ein neues Netbook-Konzept von Microsoft namens Courier in Buchform und mit Touchscreen auf.

Touchscreens und Netbooks - das scheint eine vielversprechende Kombination für die Zukunft zu sein. Windows 7 ist schon für die Bedienung per Touchscreen ausgelegt, Android wird es ebenfalls können. Eigentlich hat man ja damit gerechnet, dass Apple so etwas auf den Markt werfen würde. Aber so, wie es aussieht, könnte ausgerechnet Microsoft die Nase vorn haben:

Bei den Kollegen von Gizmodo sind Fotos aufgetaucht, die ein außergewöhnliches Konzept zeigen: zwei kleine sieben Zoll Bildschirme, die wie zwei Buchseiten angeordnet sind und zugeklappt werden können. Offenbar kann man die Displays als Tablet nutzen, oder mit der Hand seinen Weg durch die Menüs bahnen.

Angeblich befindet sich das System in einem "späten Betastadium", also gibt es durchaus die Chance, dass das Gerät nicht nur ein Prototyp ist. Aber da wird man abwarten müssen. Obwohl es auf den ersten Blick ganz sexy aussieht, ist die Usability nicht geklärt. Vor allem, ob und wie man längere Texte eingeben soll.

Vielleicht reden wir hier aber auch über eine Art erweiterten E-Reader, der in der "Zune" Familie unterkommen soll. Das Logo zwischen den "Buchseiten" spricht zumindest dafür.

Via Gizmodo.

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!