09.05.08

Micro-Projector: Beamer für die Hosentasche

Micro SD Projektor - ein Beamer für die Hosentasche

Nur handtellergross, dürfte dieser Projektor keine Preise für Bildqualität gewinnen, aber er brennt auch kein Loch in die Brieftasche.


Der Hosentaschen-Beamer Bildstrecke

Der Microprojector ist ein Vorreiter der seit langem versprochenen Handy-Beamer , die ganze Blockbuster aus dem Mobiltelefon an die Wand zu werfen versprechen (und wir sind sicher, ein Micro-Surroundsoundsystem wird nicht lange auf sich warten lassen). Seine etwas pixelige Darstellung und die Farben bieten nicht gerade iMax-Qualität, aber dafür kostet der Winzling auch nicht die Welt:

99 Englische Pfund oder rund 125 Euro muss bezahlen, wer den Beamer für die (ausgebeulte) Hosentasche haben will.

Er hat einen integrierten SD-Karten-Leser und spielt Videos, Fotos und Musik ab, dank eingebautem Lautsprecher sogar hörbar (die Musik, nicht die Fotos). Ein Composite-Eingang lässt auch den Anschluss externer Geräte zu, wobei man das Bild des 70cm-LCD-Fernsehers wohl nicht mit diesem Beamer an die Wand werfen will (wozu man auch den Raum verdunkeln sollte).

Das Bild kann maximal 1m auf 80cm gross sein. Angesichts der Energiequelle lässt sich einschätzen, wie hell und laut das Kino-Vergnügen sein wird: Der Micro-SD-Projector wird mit 4 AA-Batterien betrieben.

Erhältlich demnächst bei DrinkStuff in England.

[Via Technabob]

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!