14.10.10

Medion Erazer X6811: Notebook mit SSD

Medion Erazer X6811 für Gamer

Das Medion Erazer X6811 Notebook richtet sich an Gamer und hat eine SSD für einen schnellen Systemstart.

Laptops für spielfreudige User gibt es ja einige, die allerdings oft auch etwas unhandlich sind. Medion geht da einen interessanten Weg, weil man mittels eines neuen Intel Prozessors die Größe des Rechners reduzieren kann. Der in der Basisversion verwendete Intel i7-740QM hat vier Kerne, die mit jeweils 1,73 GHz getaktet sind. Mittels Turbomodus kann man die CPU allerdings auf 2.93 GHz hoch jagen, was auch bei anspruchsvollen Anwendungen reichen sollte.Neben dem interessanten gerade erst von Intel bekannt gemachten Prozessor, der Gamer erfreuen wird, gibt es in dem Medien-Rechner die ebenfalls neue GeForce GTX 460M Grafikkarte, die mit 1,5 GB DDR5 Speicher ebenfalls für den nötigen Schwung sorgen sollte. Die Bilder kommen dann auf einem 15.6 Zoll großem Display an, das entweder mit 1366 x 768 Pixeln oder in FullHD aufgelöst ist.

Medion verspricht, dass das Mainboard bis zu 12 GB RAM fassen kann, was für ein Notebook schon außergewöhnlich viel ist. Allerdings braucht man dafür auch eine 64bit-Version von Windows 7. Es gibt zwei Festplatten im Rechner. Eine 640 GB HD und eine 160 GB Intel X-25 SSD, auf dem man das System und sonst eher langsam ladende Programme auslagern kann. WLAN, Bluetooth (2.1) und eine Webcam sind auch dabei, bei den USB-Anschlüssen setzt Medion auf USB 3.0. In der Basisversion erhält der Kunde einen DVD-Player, ein Blu-ray Player wird aber optional auch angeboten.

Preislich sieht die Sache nicht schlecht aus. Die Basisversion (ohne SSD) soll 1049 Euro kosten, wenn man zum "Ich will alles"-Modell greift, ist es mit 1599 Euro immer noch übersichtlich teuer. Ab Anfang November soll der Rechner im Onlineshop von Medion auftauchen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer