Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

16.09.15

Marshall Stockwell Bluetooth-Lautsprecher: So klein und schon ein Marshall

marshall_stockwell_rgb_highres_42

Marshall Headphones hat seine Reihe an Bluetooth-Lautsprechern im Look der legendären Gitarrenverstärker erweitert. Der Reiselautsprecher Marshall Stockwell soll als ständiger Begleiter dabei sein und als lautester seiner Klasse für Beschallung an jedem Ort dienen.

 

marshall_stockwell_rgb_highres_42

Marshall Stockwell soll nicht in der Ecke stehen, sondern aktiv am Alltag seines Benutzers teilnehmen. Das zeigt schon das multifunktionale Flip Cover. Diese Hülle soll den Marshall Stockwell unterwegs schützen. Sie dient auch als Ständer, mit dem man den kleinen Lautsprecher so aufstellen kann, dass er schräg nach oben abstrahlt.

Bei einem Gewicht von 1,2 kg macht sich der Stockwell schon im Gepäck bemerkbar, lässt sich aber noch gut transportieren. Und mit seinen Maßen von 260 mm x 140 mm sollte er in jeder Messenger Bag und jedem Rucksack Platz finden. Die Tiefe ist auf der Pressemitteilung leider nicht angegeben.

[photos title=""]

Der Marshall Stockwell ist mit je zwei Hoch- und zwei Tieftönern ausgestattet. Alle vier haben je einen Durchmesser von 5,72 cm (2,25 Zoll). Ein Zweikanal-Klass-D-Verstärker sorgt für bis zu 25 W RMS, laut Marshall soll der Frequenzgang zwischen 50 Hz und 20.000 Hz liegen. Steht der Lautstärkeregler auf 5 (es muss ja nicht immer 11 sein), soll der Akku für bis zu 25 Stunden Musik reichen.

Marshall liefert den Stockwell mit einem 3,5-mm-Klinkenkabel aus, das einem kleinen Gitarrenkabel ähnelt. Darüber lässt sich so ziemlich jede Audioquelle anschließen. Und natürlich verfügt der kleine Lautsprecher auch über Bluetooth 4.0. Über einen integrierten USB-Anschluss können zudem Smartphones am Marshall Stockwell aufgeladen werden, wenn sie schlappmachen. Lautstärke, Tiefen und Höhen lassen sich über Drehknöpfe regulieren, die mit einem Druck für den Transport im Gehäuse versenkt werden können. Und natürlich kann man den Marshall Stockwell auch als Freisprechanlage für das via Bluetooth verbundene Smartphone nutzen.

Insgesamt scheint es sich bei dem Neuzugang um einen interessanten kleinen Lautsprecher für unterwegs zu handeln, das leider - wie alle Marshall-Lautsprecher - nicht ganz billig ist. Wenn der Marshall Stockwell im vierten Quartal 2015 erhältlich sein wird, soll sein Preis 249 Euro betragen. Für das Flip Cover kommen noch einmal 30 Euro dazu. Weitere Infos gibt es wahrscheinlich demnächst auf der Seite von Marshall Headphones.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer