08.09.13

Marshall Stanmore: Aktiver Stereo-Lautsprecher im Vintage-Look

Marshall Stanmore (Fotos: Marshall)

Marshall hat seine HiFi-Verstärker-Reihe erweitert. Der neue aktive Stereo-Lautsprecher hört auf den Namen Stanmore und empfängt Audiosignale über diverse Schnittstellen - mit und ohne Kabel.

 

Natürlich ist ein Spiralkabel beim neuen Marshall Stanmore dabei. Es sieht aus wie ein Gitarrenkabel, besitzt aber die kleineren 3,5-mm-Klinkenstecker und dient dazu, Smartphone oder Music Player an den aktiven Lautsprecher anzuschließen. Der kompakte, rund fünf Kilo schwere Lautsprecher besitzt darüber hinaus noch weitere Eingänge. Auf insgesamt vier Arten kann man den Marshall Stanmore mit Musik bespielen, das macht ihn sehr vielseitig einsetzbar. Darüber hinaus ist er mit seinem typischen Marshall-Look in Cream oder Black natürlich ein echter Hingucker.

Schon auf den ersten Blick ein echter Marshall

Cremefarbenes oder schwarzes Vinyl, die typischen Kipp- und Drehschalter sowie eine Bespannung, wie man sie von den legendären Gitarrenverstärkern kennt. Dazu der unverkennbare große Marshall-Schriftzug auf der Frontseite. Das Design ist schon mal über jeden Zweifel erhaben. Und wie sieht es mit der Technik aus?

Der Marschall Stanmore besitzt nicht nur die übliche 3,5-mm-Klinkenbuchse. Dank Bluetooth 4.0 mit dem überlegenen aptX-Codec, Cinch-Buchsen sowie einem Anschluss für optische Audiodaten ist er vielseitig einsetzbar, zum Beispiel auch an einem Apple TV.

Fakten, Fakten, Fakten

Der Marshall Stanmore ist mit zwei Kalottenhochtönern von 3/4 Zoll (knapp 2 cm) ausgestattet, dazu kommt ein Tieftöner mit 5 1/4 Zoll (gut 13 cm). Das Frequenzspektrum reicht von 45 bis 22.000 Hz. Die maximale Leistung beträgt 80 Watt (RMS). Mit 350 x 185 x 185 mm ist der Standford ziemlich kompakt.

Der Sound ist "punchig, ohne an Details zu verlieren. Über das gesamte Spektrum ist der Klang sehr klar und kraftvoll", wenn man der Pressemitteilung glauben darf. Feineinstellungen kann man an den analogen Reglern für Lautstärke, Bässe und Höhen vornehmen.

Mehr Infos zum Marshall Stanmore gibt es direkt bei Marshall Headphones auf Englisch. Der Marshall Standford soll ab 23. September 2013 für rund 400 Euro erhältlich sein.

Meine Meinung: ein toll aussehender, aktiver Stereolautsprecher, der so vielseitig einsetzbar zu sein scheint wie kaum ein anderer. Marshall-typisch ist nicht nur das gute Aussehen, sondern auch der saftige Preis, aber immerhin ist der Stanmore im Gegensatz zum limitierten Hanwell halbwegs erschwinglich.

Und bei einem kann man sich absolut sicher sein: Dieses Design rockt auch noch in den nächsten 50 Jahren.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!