02.11.08

MacBooks: Probleme mit dem Tatschpad

Das MacBook Trackpad

Das Trackpad der neuen MacBooks macht Probleme: Es nimmt vielfach die Klicks nicht an, berichten frustrierte Benutzer.

Crunchgear zitiert einen Systembetreuer, dessen Firma eine ganze Flotte neuer MacBooks gekauft hat und der sagt, bei allen würde der Klick auf dem neuen, übergrossen und tastenlosen Touchpad nur in 60 Prozent der Fälle angenommen.

Vielfach setze danach eine mehrsekündige Pause ein:

In dieser Zeit werde vom Trackpad überhaupt kein Klick mehr angenommen. Nicht erst seither haben sich bei Crunchgear, sondern zuvor schon ziemlich viele Leute in den MacForen über das gleiche Problem beklagt.

Das typische Symptom scheint zu sein, dass sich nach jeweils rund 50 Klicks das Touchpad für mehrere Sekunden tot stellt. Nach unwissenschaftlichen Beobachtungen zumindest eines Anwenders wird das Problem etwas weniger schlimm, wenn man in der Systemsteuerung unter "Trackpad" die Abfragegeschwindigkeit höher stelle.

Andere weisen darauf hin, dass Apple in praktisch jeder ersten Serie von MacBooks Probleme mit dem Trackpad gehabt habe und es relativ schnell mit einer Softwarelösung behebe.

Dass ein Klick auf die obere Hälfte des übergrossen Tatschpads keine Reaktion hervorruft ist allerdings kein Fehler, sondern ein Feature: Das gesamte Trackpad ist ein Schalter, der an der oberen Kante mit einem Scharnier festgemacht ist. Dort also bitte nicht zu hart drücken...

[Via Crunchgear]

[postlist: "MacBook"]

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!