Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

24.03.08

Luxus iPhone 120.000 Euro sind nicht genug

Iphone Princess Luxus-Iphone ©Yellow Jacket Design House GmbH/www.aloisson.com

Was sind schon für einen echten Snob 399 Euro plus billiger Vertrag? Nicht genug! Mit ein paar Diamanten und Gold wird das gute iPhone noch exklusiver - und teurer.

Iphone Princess Luxus-Iphone ©Yellow Jacket Design House GmbH/www.aloisson.com

Luxus-iPhone für 120.000 Euronen? (Alle Bilder ©Yellow Jacket Design House GmbH/www.aloisson.com)

Das iPhone ist schon kein Handy für den schmalen Geldbeutel. Ein neuer Kunde muss für das Handy 399 Euro und für den obligatorischen Vertrag nochmals 24 Monate mindestens 50 Euro im Monat auf den Tisch legen.

Im Kreise der Millionäre und Milliardäre sind solche Ausgaben nicht einmal das Öffnen der Portokasse wert.

Da muss schon mehr Prunk in das Telefon. Kräftig gestopft hat ein Unternehmen aus Österreich - aber immerhin ist das Luxus-iPhone nicht nur für Milliardäre, sondern auch in einer Version für Millionäre verfügbar:

 

Ein neuer Rahmen aus 18 karätigem Weißgold vereinigt das schmucklose iPhone mit den 140 Diamanten.

Satte 17 Karat säumen das Mobiltelefon im Durchschnitt. Für nur 120.000 Euro ist das aufgemotzte Handy zu importieren. Dabei versteht es sich von selbst, dass noch die Mehrwertsteuer und der Versand auf den kleinen Preis drauf kommt.


Die günstigere Version (unten rechts) ist "nur" mit Brillianten besetzt und kostet lediglich 45.000 Euro.

Ob das iPhone mit dem Tuning wirklich an nutzbarem Wert gewonnen hat, steht auf ganz anderem Papier. Doch wenigstens der neidische Nachbar wird es noch nicht haben - der kann sich ja den iMac mit Diamanten einsäumen lassen.

Bezugsquelle des Luxus-iPhones

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer