Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

01.11.11

Logitech Tablet Keyboard for iPad im Test: Ein guter Tipp fürs iPad

Logitech Tablet Keyboard for iPad (Bilder: Frank Müller)

Logitech Tablet Keyboard for iPad im Test: Ein guter Tipp fürs iPad

Das Tablet Keyboard for iPad heisst auch auf der deutschen Seite von Logitech so und soll besonders iPads, aber auch andere Tablets und Smartphones, in kleine Textrechner verwandeln. Wir haben getestet, wie und ob das funktioniert.

Über das Tablet Keyboard for iPad von Logitech haben wir schon geschrieben, als es angekündigt wurde. Jetzt konnten wir die Bluetooth-Tastatur in einem Praxistest ausprobieren.

Der erste Eindruck: schwer. Das Logitech Tablet Keyboard ist zwar annähernd so gross wie Apples Wireless Keyboard, das ich normalerweise täglich benutze, wirkt aber deutlich schwerer. Das liegt natürlich an der soliden Hülle, die die eigentliche Tastatur schützt und die gleichzeitig als Ständer für das iPad genutzt werden kann.

Nimmt man die Tastatur aus dieser Konstruktion heraus, gibt es keinen grossen Gewichtsunterschied mehr zwischen den beiden Tastaturen.

Die 4 AAA-Batterien, mit denen die Tastatur rund 10 Monate laufen soll, sind schon eingelegt. Man muss nur die deutlich gekennzeichnet Kunststoffstreifen herausziehen, die verhindern, dass das Tablet Keyboard versehentlich eingeschaltet wird solange es in der Verpackung liegt. Sind die Transportsicherungen entfernt, schiebt man den kleinen Schalter rechts oben auf on und drückt den Verbindungsknopf auf der Unterseite der Tastatur. Nach Eingabe einer Zahlenkombination verbindet sich die Tastatur anstandslos mit dem iPad (oder bei Bedarf mit einem anderen Bluetooth-fähigen Gerät).

Allerdings ist das Tablet Keyboard mit seinen Funktionstasten schon auf die Benutzung mit einem iOS-Gerät ausgerichtet. Oben links, wo sonst die ESC-Taste sitzt, befindet sich zum Beispiel der Home-Knopf, mit dem man aus jedem Programm auf den Startbildschirm gelangt.

Auf der Chiclet-Tastatur lässt es sich angenehm tippen, jedenfalls für mein Gefühl. Der Druckpunkt ist gut fühlbar, vielleicht einen Hauch stärker als bei meiner Apple-Tastatur, was aber auch an Alter und Gebrauch derselben liegen kann.

Die Hülle ist mit einer Art Kunstleder überzogen, das angenehm griffig ist. In wenigen Sekunden ist diese aufgeklappt und zum Ständer für das iPad umfunktioniert. Genauso schnell klappt man sie zusammen, um die Tastatur darin zu verstauen. Die Magnetverschlüsse halten das Ganze gut zusammen.

Fazit

Das Apples Wireless Keyboard von Logitech ist zwar aus Kunststoff, macht aber einen soliden und durchdachten Eindruck. Es ist perfekt auf den Einsatz mit iPad oder iPad&nbap;2 abgestimmt, lässt sich aber auch am Rechner oder Smartphone verwenden. Mit einem Preis von EUR 59,95 ist es zudem günstiger als Apples eigene Tastatur. Dank der soliden Transporthülle muss man sich nicht wie ich, der Apple Keyboard-Besitzer, einen Notbehelf aus Filz basteln, den man auf den Fotos sieht.

Allerdings wird das Tablet Keyboard for iPad durch die Hülle auch etwas schwerer. Wer also auf jedes Gramm Gewicht Wert legt, sollte das bedenken. Insgesamt handelt es sich aber um eine prima Tastatur für Vielschreiber, die auf einen Zahlenblock verzichten können und ihr iPad in eine mobile Textstation verwandeln wollen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer