Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

10.04.14

Logitech K830: Beleuchtete Tastatur fürs Wohnzimmer

Logitech K830

Wer auf der Suche nach einer bequemen Lösung ist, seinen Wohnzimmer-PC von der Couch aus zu bedienen, sollte sich einmal die neue Tastatur K830 von Logitech anschauen. Sie will mit einem eingebauten Trackpad und beleuchteten Tasten überzeugen.

 

Tastaturen erobern die Wohnzimmer vielerorts. Vor gut einem Monat hatte ich euch bereits das Logitech Harmony Smart Keyboard vorgestellt – sozusagen eine Universalfernbedienung in Form einer Tastatur. Mit der K830 bekommt man es von den Schweizern nun auch eine Nummer kleiner. Es ist die neueste Generation einer Tastatur für Home Theater PCs.

Mit 99 Euro ist sie dabei ein gutes Stück billiger als das Harmony Smart Keyboard, für das man laut unverbindlicher Preisempfehlung 149 Euro auf den Tisch legen soll. Dafür bekommt man mit der K830 eine drahtlose Tastatur mit eingebautem Trackpad sowie Tastenbeleuchtung. Wer schon einmal eine Tastatur mit Beleuchtung genutzt hat, wird wissen, wie angenehm das auch in durchschnittlichen Lichtsituationen sein kann. Per Sensor wird dabei bestimmt, wie hell die Tasten strahlen. Um Strom zu sparen, schaltet sich die Beleuchtung automatisch ab, sobald man die Tastatur fünf Sekunden lang nicht genutzt hat. Das kommt mir persönlich ziemlich knapp bemessen vor.

Aber diese Maßnahme ist wahrscheinlich notwendig, denn die Akkulaufzeit gibt Logitech mit zehn Tagen an – wobei von einer Nutzung von zwei Stunden pro Tag ausgegangen wird, immerhin bei voller Hintergrundbeleuchtung. Der Akku ist dabei fest eingebaut. Logitech preist das als Vorteil an, ich finde es unpraktisch. Würde das Unternehmen auf Standard-Akkus zum Beispiel der Größe AA setzen, könnte man sie bei Bedarf schnell austauschen, in etlichen Haushalten gibt es sie bereits und im Fall der Fälle könnte man sogar Batterien verwenden. So muss man das Logitech K830 per Micro-USB aufladen. Drei Stunden dauert es, bis ein leerer Akku wieder voll ist.

Bei der drahtlosen Verbindung setzt Logitech auf einen eigenen Standard anstatt beispielsweise auf Bluetooth. Ihr Übertragungsweg sei besonders zuverlässig erklärt das Unternehmen. Immerhin wird eine Reichweite von 10 m versprochen – wer auch immer so weit von seinem Fernseher entfernt sitzt, wenn er etwas tippen möchte.

Laut technischer Daten ist die Tastatur zudem nur mit Windows 7 und 8 kompatibel, Mac-Nutzer oder Besitzer von Set-Top-Boxen schauen also woanders nach einem passenden Zubehör.

Die K830 soll noch im Verlauf dieses Monats in Europa auf den Markt kommen.

Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Produktseite zur Logitech K830. Gefunden haben wir sie bei Technabob. Und wem die K830 zu teuer ist, sollte sich einmal alternativ die K400 ansehen. Die hat zwar keine Beleuchtung, soll dafür aber auch nur 39 Euro kosten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer