Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

05.09.07

Live-Berichterstattung Apple-Event30% Preissenkung auf iPhone

DSC2700

DSC2700

Nachdenklicher Steve Jobs: Die iPhone-Preise sind zu hoch, niemand wollte das 4GB-iPhone - also wird es gekillt und der Preis des 8GB iPhone auf 399 Dollar gesenkt. (Copyright Blogwerk/PS)

Apple hat auf heute mal wieder eine geheimnisvolle Einladung lanciert. Peter Sennhauser berichtet live aus dem Moscone West in San Francisco.

20:16h - So, das war's. Nach einer Performance von KT Tungsten KT Tunstall ging die Veranstaltung zu Ende.

20:06h - Massive Preissenkung auf dem iPhone:

399 Dollar für das 8GB iPhone - 200 Dollar runter, das 4GB iPhone fällt weg.

Das spricht Bände und dürfte einige der ersten Kunden ziemlich aufregen. Zusammen mit dem Umstand, dass Jobs keine Verkaufszahlen des iPhone bekanntgegeben hat, sondern nur über die 'herausragende Kundenzufriedenheit' gesprochen hat - man wird sehen, wie die Analysten das werten

20:02h - Kooperation mit Starbucks: 'Kulturelles Phänomen' nennt Steve die Kette. In Starbucks mit eigenem Wifi poppt ein Knopf in iPod touch auf, mit dem man auf Knopfdruck den Song kaufen kann, den das Starbucks grade spielt.

(Grosse Begeisterung - für einen Werbeknopf in einem Gerät, der dazu dient, noch mehr zu verkaufen?)

Starbucks hat 14000 Restaurants, öffnet 7 neue jeden Tag, und der durchschnittliche Kunde kommt 18 Mal pro Monat vorbei.

Die ideale Partnerschaft für Apple, die eine ähnlich treue Kundschaft haben. Starbucks-CEO sieht es als eine grosse Partnerschaft, die den Markt verändern wird.

Er verkündet, dass der iTunes-Shop per Wifi in den Starbucks kostenlos sein wird. Grosse Begeisterung im Publikum.

(interessant an dem ganzen ist, dass das Wifi in den Starbucks von TMobile stammt - dem Erzkonkurrenten von AT&T).

 

19:53h - "Wifi ist bekanntlich nicht nur schneller als jedes 2.5G-Telefonnetzwerk", sagt Steve, "sondern auch schneller als 3G-Netze"- Gelächter.

iTunes Store kommt auch aufs iPhone.

19:48h - "One more thing"

..ist heute iTunes, eingebaut in den iPod Touch - per Wifi. Steve spricht davon, wie damit Musik online gekauft werden kann, die später beim nächsten Synchronisierungsvorgang mit iTunes auf dem Desktop-Rechner abgeglichen wird.

Keine Rede bisher von Musikweitergabe von iPod zu iPod, wie das Microsofts Zune zum Verkausschlager hätte machen sollen.

19:42h - Der iPod touch ist ein 'worldwide'-Produkt und wird diesen Monat in diversen Sprachen - darunter Deutsch und Französisch - erhältlich sein. Der Preis für 8 GB wird 299 Dollar sein. Die grössere Version hat 16 GB und kostet 399 Dollar.

19:34h - Bis jetzt hat Steve Musik, Video und Fotos gezeigt.

Der iPod touch hat aber auch Wifi. Andere haben das auch gemacht, sagt Steve, und es habe nicht geklappt. "Wir haben herausgefunden, warum nicht" - die meisten Logins an Hotspots brauchen ein Login an einer Webpage - und die wenigsten Geräte kommen damit klar. Ausser dem iPod touch, denn der hat den Browser Safari eingebaut. Der erste Musikplayer mit eingebautem Browser. Selbstredend ist Youtube eingebaut (Hä? youtube ist im Internet, weshalb muss man das einbauen...?) - das Publikum ist begeistert.

Wir warten auf den Preis.

19:29h - iPod touch

Das wird ein iPhone ohne das Telefon. hat die gleiche Grösse wie das iPhone, ist aber noch dünner - 8 mm.

Die Oberfläche ist genau die selbe wie die des iPhones - aber eben, ohne Telefonteil. (Ich werd mich nie an die Begeisterungsstürme an diesen Apple-Anlässen gewöhnen).

19:26h - iPod Classic

Der iPod braucht einen Namen, meint Steve. Also nennt ihn Apple iPod Classic. Die neue Ausgabe ist dünner und die kleinste Version hat 80 GB, eine dickere Variante wird 160 GB haben. Laufzeiten der grossen Version: 40 und 7 Stunden.

Preise: 249 und 349 dollar. Erhältlich ab heute.

19:23h - Der iPod nano wird 24 Stunden Musik und 5 Stunden Video leisten.


19:21h - Die 4GB-Version wird es nur in Silber geben. Sie kostet 149, die 8GB Version kostet 199 Dollar. Er ist bereits ausgeliefert und in den USA ab sofort erhältlich.


19:18h - Der neue Nano kommt mit drei vorinstallierten Games. Coverflow funktioniert auch, selbstredend Video, Fotos und TV-Shows.


19:15h - Hier kommt der neue Nano. Ist noch etwa halb so gross wie der alte, nur aus Alu. Sieht aus wie eine vergrösserte Version des Shuffle. Der Bildschirm ist zwar nur 2 Zoll statt 2,5, aber die Auflösung ist die gleiche wie die des Video iPod. Steve sagt, es sei das dichteste Display, das Apple je ausgeliefert habe.


19:14h - Der iPod nano ist der populärste Player aller Zeiten. Die Kunden wollen aber auch Video sehen und Coverflow nutzen. Spiele sollten auch auf dem Nano laufen.


19:13h - Der iPod shuffle kriegt fünf neue Farben in Pastell-Tönen.


19:11h - Steve redet jetzt über den iPod. 120 Mio verkauft soweit. Die gesamte Palette wird mit neuen Modellen ersetzt.

19:06h - Steve demonstriert, wie's funktioniert. Man kann gleich in iTunes in einem Songeditor die Stelle auswählen, die man als Klingelton haben möchte, mit Ein- und Ausblendungen etc., und dann für knapp einen Dollar heunterladen. Maximallänge sind 30 Sekunden.

19:01h - Jobs betritt die Bühne. Der übliche Rockstar- Applaus. Er präsentiert die neuste iTunes-Statistik. Heute Abend wird es eine neue Version der Software geben - sie soll einige der neuen Produkte unterstützen.

Dazu gehören Klingeltöne, für 99 cents kann man sich aus jedem iTunes-Song einen Klingelton machen. Das funktioniert aber nur mit dem iPhone.

18:57h - Bitte an alle Gäste per Lautsprecher - Alle Geräte abschalten. Klingt wie ein Witz, und als solcher wird es auch aufgefasst. Ringsum schreiben alle die letzten Sätze auf ihren Notebooks.

18:29h - Die Apple Stores sind weltweit offline.

18:26h - Journalisten und Gäste strömen in Scharen. Derzeit warten einige Hundert von ihnen im Moscone-Center auf Steve Jobs.

18:23h - Peter Sennhauser hat Einlass zum Moscone West erhalten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer