27.04.09

Liquid Image: Motivjagd unter Wasser

Liquid Image - Da entwischt kein Motiv [Bild: Gadgetshop]

Liquid Image ist eine Taucherbrille mit einer eingebauten Digitalkamera.

Will man unter Wasser die Schönheit der Natur einfangen, muss man entweder eine sündhaft teure, wasserdichte Digitalkamera kaufen, oder eine diese nicht minder teuren Extra-Hüllen, in die man seine Kamera packen kann. Das Problem bleibt aber, dass man dann immer nur eine Hand frei hat, was beim Tauchen schon sehr hinderlich sein kann. Da ist die Liquid Image Brille sehr hilfreich:

Japanische Entwickler haben eine Taucherbrille mit einer Kamera gekreuzt. Die Linse sitzt dabei etwas über und zwischen den eigenen Augen, so dass man auch immer das aufnimmt, was man gerade sieht.

Ein Fadenkreuz in den Brillengläsern hilft dabei, die richtige Richtung zu finden, ausgelöst wird die Kamera mittels eines Knopfes am rechten Rand der Brille. So hat man tatsächlich fast immer die Hände frei.

Betrieben wird die Kamera mit vier AAA Batterien, was die Sache allerdings etwas schwer macht. Aber unter Wasser wird einem das vermutlich nicht weiter auffallen. Als Speicher wurde eine microSD Karte gewählt, die Auflösung beträgt brauchbare 5 Megapixel.

Leider macht der Händler keine Angaben darüber, wie tief man mit der Taucherbrille runter gehen kann. Allzu weit sollte man sich nicht vorwagen, denn bei einem Preis von 89 Pfund (100 Euro) wird man wohl kaum mehr als ein paar Meter tauchen können. Zu bestellen beim Gadgetshop.

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer