26.02.10

Lindy USB 3.0: Karte, Kabel, fertig

Lindy USB 3.0 PCIe-Karte

Lindy präsentiert eine USB-3.0-Steckkarte für den Desktop - und eine für das Notebook sowie die notwendigen Kabel.

 

Um das "Henne-Ei"-Problem etwas aus der Welt zu schaffen, können Anwender mit einem modernen PC oder Notebook ihr System jetzt "USB-3.0"-fertig machen. Lindy bietet eine PCIe-Karte sowie eine für den ExpressCard-Steckplatz an Notebooks. Ältere PCs ohne diese Steckplätze schauen da wohl in die Röhre, doch die dürften die notwendige Datenübertragungsrate sowieso nicht stemmen können.

Die USB 3.0-Steckkarten für den PCIe-Slot sowie die Karten für den ExpressCard-Slot übertragen ihre Daten mit 5 Gbps über neue Kabel, die ebenfalls von Lindy erhältlich sind. Im Optimalfall kann der Inhalt einer Standard-CD (700 MB) in wenigen Sekunden zwischen Rechner und einer externen USB-Festplatte übertragen werden, rechnet Lindy vor.Eine Limitierung sei dann noch lediglich durch die aktuelle Schreib- und Leserate der Festplatten gegeben. Die USB-3.0-Kabel unterscheiden sich durch eine etwas andere Steckerform (weil sie mehr Signale transportieren) sowie ein blaues Innenleben - auch die Buchsen auf den Karten haben diese Farbe, um ihre verbesserten Fähigkeiten zu signalisieren.

Mehr Leistung auch für USB 2.0

Sowohl der USB 3.0-Adapter für den Arbeitsplatz-Rechner als auch das Pendant für das Notebook führen gleich zwei SuperSpeed-Ausgänge nach außen. Diese Ports sind abwärtskompatibel zu USB 2.0 und 1.1, so dass hier auch "ältere" Geräte Anschluss finden. Diese können noch von einer weiteren Änderung profitieren: Während der bisherige USB 2.0-Port lediglich 500 mA für die Versorgung des angeschlossenen Endgeräts lieferte, ist die Steckkarte nach dem neuen USB 3.0-Standard in der Lage, angeschlossene Geräte mit bis zu 900 mA pro Port zu beliefern - und auch für USB 2.0-Systeme stehen nun 750 mA zur Verfügung. Dadurch ist beispielsweise bei externen Festplatten kein Doppelanschlusskabel mehr notwendig.

Die zusätzliche Power wird beim PCIe-Modell aus einem SATA-Stromanschluss des ATX-Netzteils bezogen, die ExpressCard verfügt über einen Anschluss für ein optionales Netzteil. Beide neuen USB 3.0-Adapter unterstützen sowohl 32 Bit- als auch 64 Bit-Systeme aller modernen Windows-Varianten wie Windows XP, Vista oder das neue Windows 7. Windows Server 2003 und 2008 werden ebenfalls unterstützt. Bis voraussichtlich im ersten Windows 7 Service Pack neuste USB 3.0-Treiber enthalten sind, müssen die Treiber von der beiliegenden CD installiert werden.

USB-3.0-Kabel

Damit Kunden beim Anschluss ihrer USB 3.0-Geräte möglichst flexibel sind bietet Lindy USB 3.0-Kabel in Längen zwischen einem halben und 5 Metern sowie in zwei Qualitätsstufen an. Je nach Anforderung wählt man das blaue USB 3.0-Standardkabel oder das transparente USB 3.0-Premium-Kabel mit verbesserter Abschirmung sowie vergoldeten Steckern.

Der PCI-Express-Adapter ist für ca. 38 und der für den ExpressCard-Steckplatz 36 Euro erhältlich. Die Kabel kosten je nach Länge und Qualität zwischen 8 und 27 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!