02.11.15

Lima: Adapter verwandelt Festplatten in persönlichen Cloud-Speicher mit höchster Datensicherheit

153418-IMG_4641-1922fe-large-1421167862

Lima ist ein kleiner Adapter, der verspricht, wichtige Daten jederzeit verfügbar zu machen, ohne dass sie auf fremden Servern gespeichert werden. Ideal für Privatanwender, Freiberufler und kleine Büros.

153418-IMG_4641-1922fe-large-1421167862
(Bild: Lima)

Privater Cloudspeicher ganz einfach - dank Lima

Lima ist ein kleiner Adapter, der zwischen Internet-Router und externe Festplatte gestöpselt wird. Mit der Lima-Software werden alle Geräte über ein Virtuelles Privates Network (VPN) miteinander vernetzt. Das Schöne: Man benötigt keine detaillierten IT-Kenntnisse oder teure Server und die Daten werden nicht - wie bei Dropbox - auf fremden Servern gespeichert.

Man wählt einfach eine Festplatte der entsprechenden Größe, schließt sie via Lima an den (firmen-)eigenen Internet-Router an, und schon stehen alle Dateien auf der Festplatte allen Mitarbeitern oder Familienmitgliedern zur Verfügung, die auf ihrem Computer, Smartphone oder Tablet die Software installiert haben und über die entsprechenden Zugangsdaten verfügen. 

Sicher ist sicher: Keine Speicherung sensibler Daten auf fremden Servern

Lima verspricht dabei eine Verschlüsselung der Daten auf Militär-Niveau via TLS. Zudem würden keine Daten auf irgendwelchen Servern gespeichert. Das heißt umgekehrt, dass man die an Lima angeschlossene Festplatte regelmäßig sichern sollte. Aber auch das sollte möglich sein, indem man sie auf einem Rechner spiegelt, der über die Lima-Software darauf zugreift.

Peer-to-Peer und richtig schnell

Bei Lima werden die Geräte direkt miteinander verbunden, ohne Umweg über einen Server. Dabei werden nicht die Dateien synchronisiert, sondern ihre Metadaten. Das geht blitzschnell und verbraucht kaum Speicherplatz, der gerade auf Smartphones mal knapp werden kann.

Schnelle Datenübertragung: Je mehr, desto besser

Alle Geräte sind miteinander verbunden, so kann eine Datei nicht nur von einem Gerät zum anderen gesendete werden, sondern verschiedene Geräte können Teile einer Datei senden, dadurch geht die Übertragung sogar noch schneller.

Da Ihre Geräte alle zusammenarbeiten, sind sie in der Lage, sich gegenseitig zu helfen, wenn Sie eine Datei benötigen, indem sie Teile der benötigten Datei parallel senden. Zusammen immer schneller.

Parallel streamen und laden

Will man eine Datei wirklich ansehen oder bearbeiten, lädt man sie herunter. Dabei können Videos zum Beispiel schon angesehen werden, während die Datei noch gar nicht komplett heruntergeladen ist.

Lima: Schon in der Pionier-Kit-Version einfach bedienbar

Auf dem Computer erscheint die Lima-Festplatte als eigenes Laufwerk, Dateien können via Drag-and-Drop hinzugefügt werden. Will man Dateien so auf Smartphones oder Tablets speichern, dass man auch offline darauf zugreifen kann, reicht ein Wisch oder Klick; Auf dem Rechner klickt man rechts und wählt im Menü "Offline-Version behalten".

Attraktiver Preis

Angesichts der versprochenen Vorteile ist der Preis recht günstig. Aktuell kostet ein Lima-Adapter bei Amazon zwischen 90 und 100 Euro.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!