Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

09.12.10

LG + VMware = MVP: Zwei Unternehmen, ein Handy, zwei Betriebssysteme

VMware MVP

VMware und LG arbeiten zusammen, um den Betrieb von zwei Betriebssystemen auf einem Smartphone zu ermöglichen.

Ein Trick von Computer-Experten ist es, auf virtuellen PCs Software unbestimmter Herkunft auszuprobieren oder gefährliche Webseiten damit anzusteuern. Virtuelle PCs existieren nicht real, sondern werden von einer Software gezwungen, in der «Matrix» zu leben - ein PC im PC sozusagen. Dazu gaukelt das Virtualisierungsprogramm fast jedem Betriebssystem vor, es handle sich um einen echten Computer. So installiert sich ein Windows oder Linux munter in den virtuellen PC hinein. Dieser kann hochgefahren werden, Software installieren und auch wie jeder andere einen BlueScreen of Death erzeugen. Was ihn aber von einem echten PC unterscheidet, ist seine Snapshot-Funktion: Ein beliebiger Zustand kann aufgenommen und später wieder hergestellt werden. Einer dieser Anbieter, VMware, bietet in Zusammenarbeit mit LG nun eine Virtualisierungs-Lösung für Smartphones an, die VMware Mobile Virtualization Platform (MVP).

Der Gedanke dahinter könnte sowohl Arbeitgeber als auch Angestellte glücklich machen: Statt die altbackenen Geräte der IT-Abteilung als Arbeitshandy nehmen zu müssen, entscheidet der Mitarbeiter selbst, welches Smartphone er kauft (und bezahlt es auch) und installiert hinterher einfach die passende MVP auf seinem Gerät. Innerhalb dieser Umgebung sorgt die IT für sichere und geschützte Geschäftsabläufe, während man in seiner Freizeit das Handy wie gehabt bedient und nutzt. Die MVP ermöglicht es damit, wie Java auf unterschiedlichen Platformen genau die gleichen Einstellungen zu konfigurieren, ohne sich um die Betriebssysteme Gedanken machen zu müssen.

Allerdings hat die Sache einen Haken: Noch trifft man selten auf einen ernst zunehmenden Smartphone-Virus - Fragmentierung à la Android sei Dank. Doch sollte diese MVP ins Visier der Hacker und Spionageabteilungen geraten, könnte ein infiziertes Host-System dem virtuellen Handy schnell seine Informationen entlocken. Auf PCs ist das keine Seltenheit und angeblich ist es auch möglich, einen infizierten virtuellen PC so zu präparieren, dass der Host ebenfalls erkrankt. Ab 2011 will LG in der Lage sein, die ersten Smartphones mit der VMware Mobile Virtualization Platform auszuliefern.

Die offizielle Pressemedlung findet man bei VMware. Allgemeine Infos sind im MVP Video zu erfahren.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer