Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

06.09.08

LG KC910: Neuer iPhone Konkurrent?

LG KC910 mit einer 8MP Kamera

Mit dem LG KC910 will der Hersteller aus Südkorea einen Frontalangriff auf das iPhone starten. Die Spezifikationen sehen schon mal nicht schlecht aus

Das iPhone hat den Mobilfunkmarkt kräftig aufgerollt und die bisher führenden Hersteller deutlich unter Druck gesetzt. Nach dem das Telefon von Apple gerade mal ein Jahr auf dem Markt ist, sind ein paar Konzerne mittlerweile mit den ersten Konkurrenzmodellen auf dem Markt erschienen. Das HTC Diamond, das wir ausführlich getestet haben, war schon mal ein Anfang, jetzt zieht LG mit dem KC910 nach. WLAN, GPS, Touchscreen und eine 8MP Kamera sind nur einige Feature des neuen Telefons:

Der Vorgänger des KC910, das LG Viewty, ist gerade mal ein Jahr alt, hatte sich aber auf dem Markt, trotz recht guter Verkaufszahlen, nicht richtig durchsetzen können. Jetzt legt LG nach und bohrt die Ausstattungsliste des Smartphones noch einmal kräftig auf. Die Featureliste liest sich beeindruckend:

Technische Informationen LG KC910

  • Telefon: GSM Quad-band (850/900/1800/1900 MHz)
  • Daten: GPRS/EDGE/UMTS/HSDPA 1.8 Mbit/s/HSDPA 3.6 Mbit/s/HSDPA 7.2 Mbit/s
  • Bildschirm: TFT 240 x 400 Pixel, Touchscreen, 262 144 Farben
  • Kamera: 8 MP, Autofocus (3.264 x 2.448 Pixel), Bildstabilisator, Face Detection, Blitz, Geo Tagging
  • Unterstützte Formate: DivX, Xvid, MP4, AVI, 3GP, H263, H264, MP3, AAC, WAV, 3GPP, AAC+, MMF
  • Konnektivität: Bluetooth, WLAN, GPS
  • Akkulaufzeit: Telefon: 3,5 Stunden, Video 2 Stunden

  • Abmessungen: 107,8 x 55,9 x 13,95 mm (BHT)
  • Gewicht: 128 gramm

LG hat das Gerät wirklich mit allem vollgestopft, was man so braucht. Logischerweise sind auch alle gängigen Businessfunktionen vorhanden. So kann man seine Mails per IMAP, POP3 oder SMTP abholen, aber das ist ja mittlerweile schon Standard. Gegeizt hat man allerdings beim internen Speicher. Gerade 50 MB hat man dem KC910 spendiert, was eher ein Witz ist. Mittels Micro-SD Karten kann man den Speicher auf 8GB hochschrauben.

Highlight ist sicher die eingebaute Kamera. Wie man 8MP auf die schmalen Sensoren packen kann, ist schon etwas verwunderlich und ich bin mal gespannt, wie man dass damit verbundene Rauschverhalten in Griff bekommen will. Die Gesichtserkennung ist natürlich dabei, ebenso etwas, was sich "Smile Detection" nennt. Ob man das jetzt nun wirklich braucht? Aber immerhin setzt man sich damit sehr deutlich von der 2MP Kamera des iPhone ab. Interessant ist auch, dass LG den internen GPS Sender zum Geo-Tagging verwendet, so dass die Bilder beim Hochladen auf Bilddatendienste wie Flickr direkt auf einer Karte einsortiert werden können.

Nachdenklich machen auch die Akku Werte. Die ganzen kleinen Gadgets des Telefon saugen den wohl schneller leer, als man telefonieren kann, was vor allem Geschäftskunden sauer aufstoßen wird. 3,5 Stunden Gesprächszeit bedeutet, dass man wohl immer mit einem Auge nach einer Steckdose suchen muss.

Das LG KC910 kommt im Oktober auf den Markt und soll ohne Vertrag rund 549 Euro kosten.

LG KC910 (Presseinformation)

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer