04.06.14

Angefasst: Android-Smartphone LG G3 im Video

LG G3 (Bilder: LG)

Beim Kampf um die Smartphone-Krone hat LG mit dem nagelneuen G3 ganz schön aufgetischt. QHD-Display, superdünne Ränder, Laser-Autofokus und mehr. Aber wie fasst es sich an? Im Zuge der Computex hatte Johannes Knapp nun für uns die Chance, es einmal in die Hand zu nehmen.

 

Ein bisschen gelästert hatte ich ja schon, als LG sein neues Spitzenmodell G3 vorgestellt hat: „Jetzt mit Laser“. Und wir wissen ja: Mit Laser wird alles besser. Das ist ungefähr so wie mit Bacon.

Aber Spaß beiseite: Das LG G3 hat beeindruckende technische Daten: Das 5,5-Zoll-Display hat eine atemberaubende Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln. Die 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite hat einen Dual-LED-Blitz und soll dank Infrarot-Laser besonders schnell scharfstellen. Und auch die übrigen Daten wie Prozessor, RAM und Speicher sind am oberen Ende der Skala.

Hier zeigt Johannes es euch im Video:

www.youtube.com/watch

Dass man ein Smartphone mit 5,5-Zoll-Display nicht mehr problemlos mit einer Hand bedienen kann, ist natürlich klar und wird hier auch deutlich. Trotzdem ist das LG G3 insgesamt kaum größer als beispielsweise das HTC One. LGs Ingenieure haben es geschafft, das High-End-Display in einen hauchdünnen Rahmen zu kleiden.

Wie man im Video ebenfalls erkennt (jedenfalls meiner Meinung nach): Das LG G3 sieht schon sehr edel aus. Es hat zwar keine Metallhülle, aber eine Plastikhülle mit einer Metallbeschichtung. Puristen wird das vielleicht abschrecken. Aber das Finish sieht schon sehr gut aus.

Ob das LG G3 am Ende erfolgreicher sein wird als die Vorgänger, muss man abwarten. Der Smartphone-Markt hat da schließlich seine ganz eigenen Gesetze und bislang hat Samsung hier stets am meisten abgeräumt.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!