18.10.10

Lexmark Genesis: Der Drucker steht

Lexmark Genesis

Lexmark zeigt mit dem neuen Drucker namens Genesis ein komplett neues Design.

Drucker stehen in Ecke oder unter dem Schreibtisch und setzen da Staub an. Weil die Geräte relativ groß sind, ist es schwierig, für sie einen vernünftigen Platz zu finden. Lexmark geht das Problem offensiv an und hat jetzt einen Drucker konstruiert, der weniger Platz braucht. Die Lösung: lexmark stellt den Drucker einfach aufrecht hin. Lexmark hat dem Drucker zusätzlich einen 4.3 Zoll großen Touchscreen verpasst. Auf dem kann man sich einerseits durch das Menü klicken, was sicher einfacher ist als irgendwelche Knöpfchen rhythmisch zu drücken. Gleichzeitig kann die Bilder des eingebauten Scanner auf dem Bildschirm überprüfen. Allerdings frage ich mich, wo der Scanner untergebracht ist. Wenn er wirklich unter der Frontklappe steckt, wie halten dann kleine Zettel oder andere Gegenstände, die man einscannen möchte, auf der Scannerscheibe?

Der Genesis verfügt über die Fähigkeit, per WLAN ins Netzwerk eingebunden zu werden, und wird in den USA bei der Markteinführung 2011 rund 399 Dollar kosten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!