17.04.09

LeWhif Inhalator: Ein Hauch von Schoko

Schokoatem dank LeWhif

Schokolade essen ist von vorgestern - das will uns LeWhif eindrucksvoll beweisen und bestäubt die Zunge mit Schokopuder.

Sie sehen aus wie die kleinen Tröten, die allen Beteiligten an Karneval und auf Kindergeburtstagen den letzten Nerv rauben. Doch statt Krach gibt der LeWhif ein schokohaltiges Aerosol an den Mundraum des Benutzers ab.

Voller Geschmack, keine Kalorien, eine Essensrevolution gar - und auch noch von einem waschechten Harvard-Professor erfunden.

Die Bedienung des LeWhif erscheint simpel: In den Mund damit, kräftig einatmen und ein Traum von Schokolade soll sich auf den Geschmacksknospen ausbreiten. Die Schokopartikel sind laut Hersteller zwar zu klein, um dick zu machen - aber auch zu groß, um beim Einatmen der Lunge schaden zu können.

Erfunden wurde diese skurrile Art der Nahrungsaufnahme vom Harvard-Professor David Edwards. Er stellte fest, dass wir Essen nicht mehr zu festen Zeiten konsumieren, sondern wann es uns beliebt - fast so wie atmen. So entstand die Idee von LeWhif und nebenbei noch ein "Whiff" betiteltes Buch des Professors.

Ab dem 29. April sind die Schokospender verfügbar, sechs Stück kosten 9,95 Euro. Neben klassischem Vollmilch-Schoko-Geschmack sind auch Minze, Himbeer und Mango im Angebot. Weitere süße Informationen gibt es bei LeWhif selbst.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!