Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

13.07.07

Leuchtschlangen ohne Batterie

Lunabrite

"Lunabrite" nennt sich die Technologie einer gleichnamigen Firma aus New Jersey in den USA, die mit "Lichtschlangen" alle erdenklichen Anwendungen vertreiben will.

Lunabrite

Von der Betonung architektonischer Wahrzeichen bis zur Sicherheitsbeleuchtung von Skikleidung reicht das Anwendungspotential der Leuchtmodule. Die Prominenteste Anwendung ist natürlich die Markierung der Kanten des Bootsstegs, damit die Partygäste spätnachts wissen, wo sie hinko.. wo sie langgehen müssen.

Die Lichtsschlangen brauchen angeblich keinerlei Batterie oder Stromzufuhr, weshalb von einer Art fluoreszierender Kunststoffröhren auszugehen ist.

 

Mehr will uns die Firma derzeit nicht über die Hintergründe sagen - Patent ist angemeldet: wer gräbts aus?

Die Leuchtschlangen wirds in grün und blau geben, sie seien ungiftig und "werden vertrauensvoll in der Nähe von Kindern und Hunden angewandt" - was nicht unbedingt viel heissen muss.

Immerhin galt das für Asbest auch rund einige Jahrzehnte lang.

Lunabrite Website

[Via Idealist ]

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer