Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

30.10.13

Lenovo Yoga Tablet 8 und 10: Neue Android-Tablets mit Kickstand im Hands-on

Lenovos neuer Markenbotschafter Ashton Kutcher mit dem Yoga-Tablet

Lenovo hat zwei neue Android-Tablets mit einem Kickstand vorgestellt. Dank einer dicken Rolle am unteren Ende sollen sie sich besser in der Hand halten und aufstellen lassen. Interessant ist vor allem die Akkulaufzeit, während man bei der Maschinerie konservativ geplant hat.

Lenovos neuer Markenbotschafter Ashton Kutcher mit dem Yoga-Tablet

Tja, worauf kommt es bei Tablets am ehesten an? Dass sie gut in der Hand liegen, möglichst lange durchhalten, dabei schön leicht, dünn und leistungsfähig sind? Zumindest bei ersteren Werten kann man Lenovo bei seinen neuen Yoga Tablets mit Android in 8 und 10 Zoll keinen Vorwurf machen. Ob die Leistung mithalten kann, müssen Tests zeigen. Wenn man das Versprechen mit bis zu 18 Stunden Akkulaufzeit halten kann, dann hat man hier ein gewichtiges Argument.

"Flach" bezieht sich bei den neuen Yoga-Tablets nur auf die eine Seite, bei der anderen hat Lenovo absichtlich eine mehrere Zentimeter dicke Rolle untergebracht. Am ehesten erinnert das an Sonys Tablet S, das wie eine aufgeschlagene Zeitschrift wirkte. Bei den neuen Yoga-Tablets soll diese Rolle dazu dienen, dass der Benutzer die Tablets noch besser in der Hand halten, darauf tippen und sie dank eines integrierten Kickstands aufstellen kann. Mein Kollege Johannes Knapp war vor uns bei der europäischen Präsentation in Mailand vor Ort und hat beide Tablets direkt ausprobiert.

 

 

Hier sein Video vom Yoga Tablet 8:

www.youtube.com/watch

Und hier nimmt Johannes das 10-Zoll-Modell in Augenschein, das auf Wunsch mit einer kompatiblen Bluetooth-Tastatur verkauft wird:

youtu.be/-U3jrvk0qrg

Einige Eigenschaften sind bei beiden Tablets gleich:

  • HD-Display mit 1.280 x 800 Pixeln, also kein Full HD
  • 5-Megapixel-Hauptkamera, Frontkamera mit 1,6 Megapixeln
  • 16 GB interner Speicher, erweiterbar auf 64 GB mit einer Micro-SD-Karte
  • Dolby-Digital-Plus-DS1-Stereolautsprecher an der Vorderseite des Gehäuses
  • Prozessor: MT8125/8389 Quadcore mit 1,2 GHz
  • 1 GB RAM
  • Bluetooth 4.0, WLAN 802.11 b/g/n
  • Betriebssystem: Android 4.2

Beide Geräte sind standardmäßig mit WLAN ausgestattet, es wird jeweils eine Version mit einem 3G-Mobilfunkchip geben, eine LTE-Version ist erst einmal nicht vorgesehen. Die 8-Zoll-Variante verfügt über einen Akku mit 6.000 mAh und wiegt kaum mehr als 400 Gramm. Die 10-Zoll-Variante ist mit einem 9.000-mAh-Akku ausgestattet und wiegt gut 600 Gramm. Zum Vergleich: Das neue Apple iPad Air mit 9,7 Zoll-Display wiegt knapp 500 Gramm, das Google Nexus 7 knapp 300 Gramm.

Die Experten unter euch werden angesichts der technischen Daten gemerkt haben, dass Lenovo hier keine High-End-Tablets präsentiert hat. Die Prozessorleistung ist Durchschnitt, selbst 7-Zoll-Tablets wie das Google Nexus 7 (2013) haben eine höhere Display-Auflösung und mehr RAM. Außerdem fehlt unter anderem eine Version mit LTE-Modul. Wenn Lenovo hier allerdings tatsächlich eine derart hohe Akkuleistung an den Tag legen kann und in Tests bei der Leistung nicht enttäuscht, dann hat man hier alles richtig gemacht.

Die Tablets sollen ab November auch in Europa verfügbar sein. Das Yoga Tablet 8 kostet 229 Euro (WiFi) oder 279 Euro (WiFi und 3G), das Yoga Tablet 10 kostet 299 Euro (WiFi) oder 349 Euro (WiFi und 3G).

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer