23.12.08

Lenovo Thinkpad W700ds: Zweiter Bildschirm an Bord

Mit dem zweiten sieht man besser - Lenovo Thinkpad W700ds

Der Lenovo Thinkpad W700ds hat nicht nur einen, sondern gleich zwei Bildschirme eingebaut.

Immer, wenn ich vor diesen riesigen 18" oder 20" Laptops stehe huscht mir die Frage "Und was genau war jetzt der Vorteil eines tragbaren Computers?" durch den Kopf. Diese riesigen Dinger kann man nicht ernsthaft den ganzen Tag mit sich rumschleppen. Auf der anderen Seite ist mehr Platz auf dem Desktop ja nun auch nicht schlecht. Lenovo löst das Problem auf eine elegante Weise:

Dem neuen Thinkpad W700ds hat an ein 17" Display verpasst, doch an der Seite kann man noch ein zweites, 10.6 inch großes Display ausziehen. Ergibt also einen recht großen Bildschirm, auf dem man einiges erledigen kann.

Ich nutze am heimischen Rechner auch zwei Bildschirme und möchte den Vorteil nicht mehr missen. Zu dem umgeht Lenovo damit elegant das Problem, wie man zwei Bildschirme an die wenigen Anschlüsse des Rechners klemmen soll.

Über die sonstigen Ausstattungsmerkmale gibt es nur ein paar Dinge zu berichten. Intel Core 2 Quad, bis zu 8GB RAM, NVIDIA Quadro FX 3700M GPU und bis zu 960 GB Festplattenspeicher. Das der Preis bei 3600 Dollar (2500 Euro) liegt überrascht da ebenso wenig, wie Ansage, dass der W700ds knapp 5 Kilo wiegen wird .

Wann der Rechner ist Deutschland auftaucht, ist noch nicht bekannt.

.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!