Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

02.07.08

Lenovo K210: Renaissance des Desktops

Der LenovoK210 ThinkCentre

Mit dem IdeaCentre K210 kehrt Lenovo zurück in den Markt für Desktop PCs mit Leistungsmerkmalen auch für Privatanwender. Der k210 hat eine antibakterielle Tastatur, Gesichtsscanner und Notfalltaste zur Wiederherstellung.


Lenovo K210Relativ funktionales Design bei einem guten Preis.

Lenovo ist mit einem neuen Desktop-Computer am Start. Der K210 hat einige nette technische Merkmale, aber auch einigen Schnickschnack, wie eine Webcam mit Gesichtserkennung und ein BluRay-Laufwerk. Fehler wird man beim Kauf dieses PCs kaum einen machen, denn die Einstiegsmodelle soll es schon für sage und schreibe 240 Euro geben.

 

Auch wenn Desktop PCs seit Anbeginn des Laptop-Zeitalters im wahrsten Sinne des Wortes ein Schattendasein fristen, so ist der Lenovo IdeaCentre K210 ein reizvolles Arbeitstier. Wie wir wissen, sind Lenovo PC auch dafür bekannt, sehr robust zu sein.

Die Grundausstattung ist solide. Bestückt ist der PC mit einem Intel Core 2 Quad Prozessor, einer Intel GMA 3100 Grafikkarte und einem BluRay HD-DVD Laufwerk mit 5.1 Surroundsound (was am Arbeitsplatz ja eigentlich nicht notwendig sein sollte). Optional kann man die Grafikkarte aufrüsten auf eine ATI Radeon 2600 XT mit 512MB Speicher. Wird Leute freuen, die Spiele spielen oder programmieren.

Interessanter ist, was sich Lenovo alles an Spielereien ausgedacht hat: Die Tastatur ist mit einem speziellen Material beschichtet, die das Ausbreiten und Keimen und Bakterien unterbinden soll. In Erweiterung zu dem berühmten Fingerabdruckscanner hat das IdeaCentre K210 eine eingebaute Kamera mit Gesichtserkennungssoftware mit dem Namen VeriFace. Dieses Sicherheitskonzept soll einloggen überflüssig machen, da das System das automatisch übernimmt, wenn der berechtigte Besitzer vor dem Monitor Platz nimmt.

Auch gibt es ein "One-Klick-Recovery" System, das Systemwiederbelebung erlaubt, nach kritischen Abstürzen oder Virusbefall. Auf einer speziellen Partition auf der Festplatte kann man bestimmte Dateien speichern, die nach kritischem Neustart verfügbar sind.

Es sind gerade diese Kleinigkeiten, die vermutlich kaum jemand ernsthaft nutzt, die Lenovo aber Aufsehen bringen. Erhältlich wohl schon bald bei Lenovo Deutschland.

[via Akihabiranews ]

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer