Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

19.06.09

LED-Videolampe: Kabelloses Licht

LED Videolicht - 70 LEDs sorgen für mehr Licht (Bild: Brando)

Das LED-Videolicht schafft nicht nur Licht in dunkle Ecken, sondern macht das auch kabellos.

Will man zu Hause schöne Fotos machen, oder einen Videofilm drehen, braucht neben einer passenden Kamera meist auch zusätzliches Licht. Das normale Tageslicht reicht ja meistens nichts aus. Doch das Problem ist, dass vernünftige Lampen zur Beleuchtung meist sehr teuer, schwer und unhandlich sind. Das LED-Videolicht will diese Probleme umgehen.

Die Lampe ist sehr kompakt und wird mit einem eingebauten Akku betrieben. 70 LEDs sorgen dann für die nötige Helligkeit. Leider verrät der Hersteller nicht, wie lange eine Akku-Ladung reicht.Dafür kann man die Lampe auch per USB aufladen, was besonders Sinn macht, wenn man unterwegs ist.

Interessant ist noch, dass man die Lampe auf den "Hotshoe", also den Blitzanschluss seiner Kamera aufschrauben kann. Das macht die Lampe sehr flexibel und überall einsatzbar. Durch die einklappbaren Seitenwände lässt sich das Licht abdimmen, oder auch eine indirekte Beleuchtung herstellen.

Natürlich kann man damit keinen professionelle Beleuchtung ersetzten, aber um etwas mehr Licht zu bekommen ist keine schlechte Sache, zu mal man auch keinen Ärger mit durchgebrannten Birnen mehr hat. Das LED-Videolicht kostet 60 Dollar und ist bei Brando zu bekommen.

 

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer