07.10.08

Le Clochard: Schlafen wie auf der Parkbank

Schlafen unter dem Karton und damit was Gutes für Obdachlose tun

Sich mit einem Karton zudecken muss nicht unbequem und kalt sein: Wenn man das Ganze als bedruckte Bettwäsche nimmt.

Kreditkrise hin - Kreditkrise her. Auf einer Parkbank mit einer Pappkiste als Decke zu schlafen wünscht sich sicher niemand. Zumindest die Optik kann man sich nun ins eigene Schlafzimmer holen. Was auf dem ersten Blick nach einer Geschmacklosigkeit allererste Güte aussieht, ist in Wahrheit etwas ganz anderes. Die Initiatoren wollen mit dem Verkauf der Bettwäsche etwas Gutes tun:Der Erlös des Wäscheverkaufs geht an eine niederländische Stiftung, die sich der Unterstützung obdachloser Jugendlicher verschrieben hat. Die Gelder werden u.a. für Wohnprojekte und Weiterbildungsmaßnahmen verwendet, so dass mehr Menschen von der Strasse weg kommen und ein neues Leben starten können. Für dieses gute Ziel kann man ja schon mal zur Geldbörse greifen.

Die Bettwäsche ist bedruckt im Kartonagen-Stil, ist dabei aber um einiges gemütlicher als das Ausgangsprodukt. Blickt man von oben auf das bezogene Bett, könnte man glatt meinen, man würde auf einen Karton blicken, so exakt hat man die Kartons auf die Baumwolle bekommen.

[Näheres zur Bettwäsche]

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!