Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

06.11.09

LaCie Network Space 2: Schönes NAS mit Network Assistant

LaCie Network Space 2 von vorne

LaCie Network Space 2 ist ein formschönes NAS mit vielen technischen Finessen. Der mitgelieferte Network Assistant für Windows und Mac OS soll die Einrichtung kinderleicht machen.

 

Das LaCie Network Space 2 im Design von Neil Poulton ist in einer neuen Version erschienen. Dank Network Assistant für Mac und Windows soll das 1 TB NAS so einfach einzurichten sein wie nie zuvor. Drei Freigaben sind bereits voreingestellt: OpenShare macht die Daten des LaCie Network Space 2 für jeden Nutzer im Netz zugänglich, für MyShare muss man sich als Administrator mit Namen und Kennwort anmelden, und USBShare heißt, die Daten sind frei zugänglich, wenn das LaCie Network Space 2 per USB wie eine normale Festplatte an den Rechner angeschlossen ist. Daneben lassen sich noch sechs weitere Freigaben einrichten, zum Beispiel Konten mit unterschiedlichen Zugriffsrechten für die verschiedenen Familienmitglieder. Die Systemanforderungen: Windows XP (SP2 and SP3), Windows Vista, Windows 7 bzw. Mac OS X 10.4, 10.5 oder 10.6. Über den USB-Anschluss verspricht LaCie Transferraten von mindestens 30 MB/Sekunde möglich, über das Ethernet bis zu 35 MB/Sek.

Das schwarz glänzende Gehäuse mit der blauen LED ist nicht nur optisch ansprechend, auch technisch bietet das NAS LaCie Network Space 2 einiges. Beliebige Netzwerkgeräte, die nach mit UPnP- oder DLNA-Standard agieren, dürfen auf die Daten der LaCie Network Space 2 zugreifen - also nicht nur Rechner aller Art, sondern auch Konsolen wie PlayStation 3 oder Xbox. Das LaCie Network Space 2 bietet eine Energiesparverwaltung. Es braucht keinen eingeschalteten Computer: Die schwarze Box lädt Torrents direkt aus dem Internet oder erlaubt den Zugriff auf seinen Speicherplatz aus der Ferne - bei beiden Aktionen ist natürlich eine aktive direkte Verbindung ins Internet via Router oder Kabelmodem notwendig.

Interessant für Mac-Nutzer: LaCie Network Space 2 ist mit Time Machine kompatibel, kann also zur automatischen inkrementellen Sicherung verwendet werden. Allerdings funktioniert das nur mit einem Rechner, nicht mit mehreren. Last but not least dient er auch als iTunes-Server.

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer