21.11.09

Kysoh Tux Droid: Pinguin liest E-Mails vor

Kysoh Tux Droid kommuniziert vielfältig (Bild: Kysoh)

Tux Droid liest E-Mails und Nachrichten vor und sorgt für Unterhaltung aus dem Internet.

Wer für Facebook-Nachrichten, Webradio oder anderes nicht immer den Arbeitsfluss unterbrechen möchte, für den ist der Kysoh Tux Droid gedacht. Der merkwürdige Firmenname hat nichts damit zu tun, dass die Firma aus Asien stammt, sondern ist die Abkürzung für "Keep your sense of Humor".

Tux Droid kann E-Mails vorlesen, MP3- oder Webradio-Musik abspielen und anderes mehr. Verbindung zum Computer nimmt der Pinguin über einen fischförmigen USB-Dongle auf. Übrigens funktioniert die Multimedia-Plapperpuppe nicht mit nur Linux, sondern auch mit Windows. Die entsprechende Software wird von der Kysoh-Homepage heruntergeladen und lässt sich einfach installieren. Eine einfache, symbolorientierte Benutzeroberfläche erlaubt den schnellen Zugriff auf alle Funktionen und macht die Konfiguration des sprechenden Spaßvogels zum Kinderspiel. Das klingt einfacher als beim Nabaztag, dessen Konfigurierung den Aufruf einer Website im Gerät erforderte.

Der Plastikpinguin hält seinen Besitzer über das Wetter auf dem Laufenden und unterhält auf Befehl mit Musik aus dem Internet. Und wer einfach nur Post von seiner Freundin bekommen möchte, von dem hält Tux Droid alles andere fern. Der Tux lässt sich über die Software immer wieder neu "programmieren", so dass manchmal nur die Weckfunktion aktiviert sein kann und manchmal sein volles Pinguin-Repertoire abspielt wird.

Tux Droid bewegt seine Flossen, zwinkert mit den Augen, dreht sich zum Takt der Musik und bewegt den Schnabel beim Vorlesen von Nachrichten. Natürlich kann der Eigner auch alle Informationen wie gewohnt über den Computer abrufen. Mehr Spaß soll es aber über die mitgelieferte Fernbedienung oder direkt am Tux Droid selber machen. Durch Antippen der beiden Flossen kann man die Funktionen durchsuchen, durch Drücken des Knopfes auf dem Kopf wird die ausgewählte Funktion gestartet. Durch erneutes Drücken wird die laufende Funktion gestoppt.

Kysoh Tux Droid ist ab sofort inklusive Fisch-Dongle und Fernbedienung für etwa 100 Euro zu haben.

Website von kysoh.com

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!