Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

09.02.11

Kyocera Echo: Doppelt sieht man besser

Kyocera Echo (Bild: Kyocera)

In den USA ist das Smartphone Kyocera Echo aufgetaucht, das gleich zwei Displays hat.

Mit zwei Bildschirmen am PC zu arbeiten ist eine große Arbeitserleichterung. Wer das einmal gemacht, kann sich gar nicht mehr vorstellen, wie man nur mit einem Display auskommen soll. Bei meinem Handy habe ich einen zweiten Bildschirm eher nicht vermisst, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Denkt sich wohl auch Kyocera, die in den USA ein Telefon vorgestellt haben, das einen gleich doppelt unterhalten soll.

Das zweite Display versteckt sich unter dem oberen Bildschirm und wird dann aktiviert, wenn man diesen wie bei einem Slider-Handy nach oben schiebt. Beide Anzeigen messen 3.5 Zoll und haben jeweils eine Auflösung von 480 x 800 Pixel. Man kann die Displays zusammenschalten, was dann insgesamt 4.7 Zoll Betrachtungsfläche ergibt, die eine Auflösung von 960 x 480 Pixel hat.

Kyocera setzt auf einen QSD 8650 Qualcomm-Prozessor mit einem 1GHz-Takt, über die eingesetzte GPU erfährt man aber leider nichts. Die 5MP-Kamera kann Videos im 720p-Format aufnehmen, dazu gibt es die gewohnte Ausstattung mit WLAN, Bluetooth (2.1) und GPS. Als Betriebssystem hat man Android 2.2 gewählt.

Interessant wäre ja noch zu erfahren, wie die Akku-Laufzeit beim Echo veranschlagt ist, aber dazu schweigt Kyocere eisern. Nicht weiter verwunderlich wäre es allerdings, wenn die bei dauerhafter Nutzung des zweiten Display rapide in den Keller gehen würde.

Das Kyocera Echo wird es in USA exklusiv bei Sprint geben und dort mit Vertrag 199 Dollar kosten. Ob sich auch in Deutschland ein Vertriebspartner finden lassen wird, muss man abwarten.

Video AndroidCommunity.com

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer