27.08.08

Krispy Kreme Gras-Flipflops: Ein Hauch von Sommerwiese

Mini-Wiese für gestresste Angestellte.

Gerade in Großstädten ist es schwer, ein Fleckchen zu finden, an dem man in Ruhe die Natur genießen kann. Mit Grassandalen will eine Doughnut-Kette Angestellten helfen, die eigene kleine grüne Oase zu finden.

Mini-Wiese für gestresste Angestellte.

Als echter Naturfreund freue ich mich jedes Frühjahr aufs neue, wenn das Gras nicht mehr so kalt ist und ich, ohne eine Erkältung befürchten zu müssen, einfach mal barfuß über die Wiese spazieren kann. Gerade in urbanen Gebieten mangelt es aber zusehends an solchen Möglichkeiten. Deshalb entschied die Doughnut-Kette Krispy Kreme, mit Gras bewachsene Flipflops an Kunden zu verteilen, und das nicht ohne Grund:Vermeintliche Umfragen der Kette unter der arbeitenden Bevölkerung haben nämlich ergeben, dass rund drei Viertel aller Befragten unter Stress leiden und wiederum 81 Prozent die Hektik mit nur einem kurzen Spaziergang im Park entgegenwirken können. Generell scheint eines die Quintessenz der Umfrage zu sein: Das Stresslevel hängt in Zusammenhang mit dem Mangel an Naturkontakt in den Städten.

Deshalb also die Flipflop-Sache. Allein das Gefühl des Grases unter den Fußsohlen soll dabei helfen, Stress abzubauen und entspannter durch den Arbeitstag zu laufen, ohne auch nur in Nähe eines Parks zu sein. Drei Wochen brauchen die Schläppchen, um vom Trockenzustand in eine Wiese verwandelt zu werden. Regelmäßig gegossen sollen sie rund 4 Monate halten.

Verteilt wurde die Fußbekleidung bisher nur an Pendler in London. Hübsche Idee auf jeden Fall. Für ein bisschen mehr Naturnähe im Büro.

[Pressemeldung via Geekologie]

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer