29.04.11

Koscheres Smartphone: Dieses Handy ist garantiert sündenfrei

Koscheres Smartphone

Wer es mit dem Glauben sehr genau nimmt, ist mit dem koscheren Smartphone bestens bedient.

Religionen sind so eine Sache, wenn man es damit genau nimmt, könnte man schnell in Teufelsküche kommen, denn bekanntlich verbietet das 8. Gebot die Lüge, der Islam verbietet den Verzehr von Schweinefleisch und in der jüdischen Religion stellen bereits moderne Smartphones einen frommen Juden vor schwere Herausforderungen.

Aus diesem Grunde gibt es bereits einige koschere Smartphones. Das israelische Telekommunikationsunternehmen Accel Telecom bietet nun ebenfalls ein garantiert koscheres Gerät mit einigen Zusätzen für die ungefähr 400'000 ultraorthodoxen Juden an.Ein Smartphone gilt angeblich dann als koscher, wenn es beispielsweise keinen SMS-Versand erlaubt oder das Internet, inklusive Email, Facebook&Co ausschließt. Auch das Fehlen einer Kamera scheint ein Kriterium zu sein. Was das neue Gerät von seinen Vorgängern unterscheidet ist die Übersetzung ins Yiddische, das gesamte Menü wurde von zwei Personen in viermonatiger Arbeit übersetzt und in Hebräisch dargestellt. So lautet etwa "Bildschirmschoner" im Yiddischen "Schirm Verteidikung" und "Klingen" entspricht dem deutschen "Klingelton".

Die Nutzung am Sabbath wird mit horrenden zwei Euro pro Minute berechnet, anscheinend ist auch das eine Sünde. Erst als nachgewiesen war, dass auch technikkundige Anwender keine Chance haben, die eingebauten Sperren für Internet und anderes zu umgehen, erhielt das Smartphone die Auszeichnung "koscher".

Via Straits Times .

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!