Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

20.03.14

Kolelinia Halfbike: Halbes Fahrrad, voller Spaß

Halfbike {pd Halfbike;https://www.dropbox.com/sh/zzadg6odcwd7jvz/WXLJkvAo6x}

Kolelinia Halfbike ist ein auffälliges Spaßvehikel für Kurzstrecken, das auch in öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen werden kann. Auf Kickstarter wirbt der Hersteller um Unterstützer.

 

Halfbike soll nach Aussage des Entwicklers dafür sorgen, dass man sich wieder mit Spaß durch die Stadt bewegen kann ("brings joy back to urban mobility"). Der Hersteller, das Startup-Unternehmen Kolelinia, widmet sich der Erforschung alternativer Transportsysteme. Halfbike ist der Versuch zu beweisen, dass smartere Vehikel ein großes Potenzial besitzen.

Das persönliche Fortbewegungsmittel Halfbike ist weder Fahrrad noch Kickboard, sondern eher so etwas zwischendrin. Man steht aufrecht und tritt in die Pedalen, die über Zahnrad und Kette das Vorderrad antreiben.

Das folgende Kickstarter-Video zeigt, wie man sich diese Art der Fortbewegung - zwischen Joggen und Fahrradfahren - vorzustellen hat.

Angeblich stellt sich beim Gleiten durch die Stadt mit dem Halfbike ein nahezu meditatives Gefühl ein. Ich könnte mir vorstellen, dass es eine Alternative zum Joggen für Menschen sein könnte, deren Knie nicht mehr so mitmachen. Trotzdem dürfte es etwas anstrengender sein als das normale Radeln, immerhin steht man die ganze Zeit.

Gesteuert wird das Halfbike durch Körperverlagerung. Die Lenkstange mit dem Bremshebel besteht aus imprägniertem Sperrholz. Auf den Bildern sieht es so aus, als würde die Handbremse nur auf die Hinterbremse wirken. Eine Rücktrittbremse für das 20-Zoll-Vorderrad scheint es nicht zu geben. Es würde mich schon mal interessieren, wie eine Vollbremsung des Halfbikes so aussieht.

Ein Halfbike wiegt 7,8 kg und ist ungefähr 100 x 40 x 130 cm groß. Der Rahmen besteht aus gefrästem Aluminium. Die Entwickler schreiben, dass nach ihren Tests Personen zwischen 155 und 193 cm bequem darauf fahren können. Für größere Personen wird es etwas unbequem. Auf jeden Fall muss man das Fahren mit dem Halfbike erst etwas üben, es unterscheidet sich doch ziemlich vom Radfahren.

Für ein HalfBike muss man umgerechnet rund 646 Euro anlegen, darin ist der weltweite Versand aber schon enthalten. Die Finanzierungsrunde endet am 14. April 2014. Im September 2014 sollen die Halfbikes ausgeliefert werden.

Mehr Infos gibt es auf der Kickstarter-Seite und auf der Website von Halfbikes.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer