02.03.08

Kojinsha E8: Der bessere Eee?

Kojinsha Subnotebook mit Touchscreen

Der Eee PC schlug und schlägt ein wie eine Bombe. Stößt das Kojinsha Subnotebook bald den Asus vom Thron?


Subnotebook mit großen Potential: Das Konjinsha E8

Was viele Anwender beim Branchenprimus Eee von Asus vermissen wird hier direkt ab Werk mitgeliefert: hohe Auflösung des Bildschirms, Touchscreen-Fähigkeiten, eine Tastatur wie die des Eee und die Möglichkeit mit einem Handgriff das Subnotebook in einen Tablet-PC umzuwandeln. Doch auch die Specs können sich sehen lassen:

 

- 1024*600 Pixel native Auflösung

- 40 GB Festplatte (in Japan auch mit 120 GB)

- 500 Mhz AMD Geode LX 800 Prozessor

- 512 MB RAM (1 GB maximal)

- Touchscreen

- Touchpad

- 2x USB 2.0

- Audio In & Out

- SD-Reader

- Compact Flash Card-Reader

- Bluetooth 2.0 EDR (vorerst nur im japanischen Modell)

- 100 MBits LAN Port

- 11.1V/2600 mAH Akku mit 2,5 bis 4 Stunden Laufzeit

- Beiliegende Schutzhülle und Stylus

- Vorinstalliertes Windows XP Home Edition



Bringt weniger als ein Kilo auf die Wage

Im Onlinestore "Kabatek" kann der E8 für gut 500,- Euro (inkl. 30,- Euro Versandkosten) per Paypal oder Kreditkarte bestellt werden. In Korea erscheint der E8 für rund 400,- Euro, in den USA soll das Gerät bald für den gleichen Preis auf den Markt kommen.

Hier ein kleines Video des E8:

<flash>www.youtube.com/watch</flash>

Unsere Vorraussage: Das Teil wird, sollte es denn auch den Rest der Welt beehren, einschlagen wie eine Bombe. Das Design ist schön, die Ausstattung für den Preis schon fast üppig und das Killerfeature definitiv die Möglichkeit, den E8 in ein Tablet zu verwandeln. Natürlich sind Prozessor und RAM eher schwach auf der Brust, aber für den "Normaluser" dürfte die Ausstattung allemal reichen.

[Via Einfach-Eee]

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!