06.01.09

Kodak Zx1 Video Kamera: Hochauflösend, aber klein

Kodak Zx1 - HD-Videos für jedermann

Kodak will mit der Zx1 Kamera auf dem boomenden Markt der günstigen HD-Kameras Fuss fassen.

Einfache HD-Kameras scheinen für 2009 eine interessante Option zu werden. Denn wie vermutlich ganze Horden von Markanalytikern und Kundenzufriedeneheitsstrategen in sehr langen Meetings heraus gefunden haben, nutzen die meisten Menschen ihre Kamera einfach aus dem Handgelenk heraus und verzichten auf irgendwelche aufwendigen Dinge. Wie man an einem beliebigen Sommernachmittag vor dem Schloss Neuschwanstein bei gefühtlten drei Fasttrilliarden Touristen sehen kann. Kodak will dem Rechnung tragen und bringt also jetzt die Kodak Zx1 :

Natürlich hat man sich von der Flip Mino "inspirieren" lassen, deren Erfolg in den letzten Monaten so groß war, dass man eine HD-Variante nach gelegt hat. Die soll allerdings rund 229 Dollar kosten und an dem Punkt greift Kodak an.

Die Zx1, die 720p HD-Videos aufnehmen kann, gibt es mit dem üblichen SD-Kartenslot, in den man bis zu 32GB große Karten stecken kann. Das reicht, so Kodak, für rund 10 Stunden Videospaß. Wenn denn der Akku so lange hält, aber dazu sagt Kodak nichts. Die Kamera wird sehr einfach zu bedienen sein. Ziel anvisieren, drauf halten, los filmen. Zu Hause kann mit der mitgelieferten Software die Videos direkt fürs Internet tauglich machen und hoch laden.

Und jetzt zum Preis: Rund 130 Euro möchte man für die nicht unansehnliche Kodak Zx1 gerne haben, was sicher ein guter Preis ist. Man darf gespannt sein, ob die Flip dann demnächst auch für diesen Preis zu haben sein wird.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!