17.02.09

Kingston microSDHC 16 GB: Datenuniversum auf Fingernagelgröße

Kingston microSDHC 16 GB speichert ganze Plattensammlungen (Bild: Kingston)

Wer sein Handy auch zum Anhören von Musik oder für die Aufzeichnung von Videos benutzt, verwendet bei vielen Geräten zur Speicherung microSDHC-Karten (auch "Transflash" genannt). Kingston schafft jetzt den nächsten Miniaturisierungsrekord-Schritt und bringt satte 16 GB auf einem solchen Modul unter.

Es gibt Dinge, bei denen ist ab einer gewissen geringen Größe gefühlsmäßig eine bestimmte Untergrenze erreicht. So glaubt man ja fast nicht, dass selbst das billigste neue Handy auf der MWC in Barcelona jede Workstation von noch vor fünf Jahren locker in die Hostentasche steckt (und das wörtlich). Ganz schlimm ist es jedoch mit dem Flash-Speicher. Komplette Festplatten eines Computers passen mittlerweile auf einen daumengroßen Stick und die kleinsten aller Module, microSDHC, werden mit 16 GB Kapazität ausgeliefert.

Die sind so klein, dass man mittlerweile Angst haben muss, sie zu verlieren. Und da sie schwarz sind, kann man noch nicht einmal mehr drauf schreiben, was drauf ist. Mit so viel Sorgfalt müssen viele Anwender erst einmal umgehen lernen - immer schön zurück in die mitgelieferte Hülle, den Daumennagel. Obwohl: bei 16 GB gibt es kaum noch Grund, den Chip zu wechseln. Zwar können noch nicht alle Geräte mit der Speichergröße umgehen (bei vielen ist trotz "SDHC-fähigem Steckplatz Schluss bei 8 GB).

Aber die Geräte, die diese Kapazität schlucken, freuen sich über viel Platz. Und deren Anwender über den vergleichsweise günstigen Preis: nur etwa 55 Euro sind dafür fällig. Nur wie man die Inhalte irgendwie dokumentieren soll, entzieht sich noch unserem Vorstellungsvermögen. Bei 16 GB muss ja schon ein kleines Büchlein dabei gelegt werden, sollen alle Alben mit Titel verzeichnet werden.

Was die Geschwindigkeit betrifft: Es gibt den Chip zurzeit "nur" mit maximal 2 Megabyte pro Sekunde Datendurchsatz (Class 2). Doch für den Einsatz als Speicher im Handy sollte das mehr als ausreichen.

Website des Herstellers

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer