14.08.09

Kamera Wasserwaage: Immer schön gerade halten

Kamera Wasserwaage - Jetzt ist es gerade (Bild: Photojojo)

Mit einer Wasserwaage für die Kamera sollen Bilder auch immer gut ausgerichtet sein.

Es passiert selbst den besten Profis. Da bastelt man stundenlang am Licht, fummelt in den Einstellungen rum, macht das Bild und die Vorfreude ist schon mal groß. Sekunden später sieht man jedoch, dass man die Kamera ein kleines bisschen schief gehalten hat. Während man früher das Negativ dann beim Belichtungsprozess so eingespannt hat, dass man den schiefen Winkel ausgleichen konnte, muss man heute relaltiv aufwendig in Photoshop alles wieder gerade ausrichten. Abhilfe schafft da eine kleine Wasserwaage:

Die wird auf dem Blitzaufsatz befestigt und zeigt dann an, sollte die Kamera auf dem Stativ schief stehen. Es gibt zwar Stative, die auch einen eingebaute Wasserwaage haben, aber manchmal arbeitet man ja auch ohne das Stativ.

Nachteil dieser Lösung: Zum einen ist der Blitzanschluss belegt. Gleichzeitig blitzen und gerade ausrichten geht also nicht. Zum anderen funktioniert die Waage natürlich nicht, wenn man die Kamera in der Hand hält.

Trotzdem keine schlechte Idee, die auch nicht so teuer ist. Kamera Wasserwaage

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!