Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

08.07.08

Kalender aus Popp-Folie: And you don't stop...

Bubble Kalender

Ein ganzes Jahr lang Spaß mit Popp-, Verzeihung: Luftpolsterfolie. Diesmal in Kalenderform - jeden Tag eine zerdrückte Luftkammer.

Bubble Kalender

Ah, Dienstag - Popp! (klicken für mehr Bilder)

Das Vergnügen, das man mit dem Platzenlassen von Luftpolsterfolie haben kann, kennt jeder. Erst kürzlich haben wir über die Popp-Folie als Simulator für unterwegs in Schlüsselanhängerform berichtet.

Für die Süchtigen unter uns haben wir aber noch was Besseres: Ein ganzes Jahr lang Plipp, Popp, Plupf mit diesem Bubble-Kalender. Da wird jeder Tag ein kleines bisschen zum Advent.

 

Ich frag mich schon manchmal, welches grundlegende Bedürfnis diese Popp-Folien im Menschen befriedigen. Denn im Gegensatz zum Kratzen mit Fingernägeln auf einer Tafel kenne ich niemanden, der diesem Popp-Effekt widerstehen kann. Den mag jeder.

Der Bubble-Kalender hat die Größe eines anständigen Posters und kann genügend Raum in der Gestaltung des Büros einnehmen. Wahlweise wird er in der günstigen Variante auf Papier oder etwas teurer auf einem Plastikboard montiert angeboten. Laut Angabe des Herstellers wird der Kalender in Brooklyn handgefertigt. Käuflich zu erwerben gibt es den Bubble-Kalender für 29.95 oder 49.95 Dollar.

[via Technabob ]

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer