Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

14.04.17

Software

Kalender-Apps: Leben und Arbeit besser organisieren

Sven Wernicke


(Bild: Google)

Wer viel beschäftigt ist, Beruf und Privates optimal vereinbaren und Struktur ins eigene Leben bringen möchte, kommt zwangsläufig nicht um einen Kalender herum. Mit diesen Apps für Smartphones und Tablets behalten Sie die Kontrolle.

Empfehlungen: Mit diesen Kalender-App haben Sie Ihr Leben besser im Griff

Mit einem digitalen Kalender bringen Sie Ordnung in Ihre Termine und werden im besten Fall stets daran erinnert, was noch ansteht – egal, ob im Job oder in der Familie.  Die Auswahl passender Apps ist mittlerweile gewaltig. Manche Anwendungen für mobile Geräte sind auf den Business-Alltag ausgelegt, andere möchten die „eilerlegende Wollmilchsau“ mimen – mit der Verwaltung mehrerer Kalender gleichzeitig und sinnvoller, kreativer Features. Diese Tools für Anspruchsvolle sind jedoch meist nicht kostenlos. 

Google Kalender : Einfach, gut und gratis

Der Google Kalender gehört zweifelsohne zu den beliebtesten Kalender-Programmen. Und das aus guten Gründen: Einerseits ist er kostenlos für iOS und Android erhältlich, andererseits bietet er die wichtigsten Funktionen und Mehrwerte, wenn man auch andere Software von Google einsetzt.

So werden Termine aus Gmail-Mails automatisch erkannt und in den Kalender übertragen. Gleichen Sie Ihren Kalender mit Facebook-Veranstaltungen ab, lassen Sie sich die Geburtstage von Freunden anzeigen oder erstellen Sie weitere Kalender für verschiedene Situationen. Auch das Teilen mit Kollegen oder der Familie ist kein Problem.

Gegenüber anderen Lösungen ist der Google Kalender relativ spartanisch ausgestattet, beschränkt er sich doch auf die nötigsten Features. Auch könnte er ruhig etwas attraktiver und moderner ausfallen. Gerade im Browser macht das Tool nicht allzu viel her.

Dafür aber ist das gesamte System schnell verstanden, einsteigerfreundlich und ein guter Start in die „Welt der Kalender“. Erhöhen sich die Ansprüche, können Sie noch immer umsteigen, da die meisten anderen Apps über Import- oder Synchronisations- Aspekte verfügen.

Fantastical 2: Die beste App für iOS-Geräte

Fantastical 2 dürfte wohl die Kalender-App für iOS-Geräte und Mac sein, die ohne weiteres die Standard-Software von Apple in den Schatten stellt. Die Kalender- und Terminverwaltung fällt von Anfang an durch ihre clevere Bedienung und die ansprechende Optik auf. Hinter der Fassade stecken intelligente Ansätze wie eine hervorragende Textanalyse bei Eingaben – schriftlich oder gesprochen. Unterstützt werden natürlich die Einträge von Google Kalender, iCloud, Exchange und anderen Diensten. Sogar eine Anbindung zur Apple Watch ist vorhanden.


(Bild: Fantastical)

Wer möchte, exportiert seine Kalender in eine PDF-Datei oder lässt sich auch das Wetter anzeigen. Nur eine Monats- und Jahresansicht fehlt. Aber sonst lohnt sich der Preis von knapp fünf Euro auf jeden Fall. Eine bessere App in diesem Segment wird man für iPhone und iPad wohl nicht finden.

aCalendar(+): Business-Funktionen gegen Bezahlung

Nach der Installation von aCalendar werden Sie gleich gefragt, ob Sie eine Verbindung zum Google Kalender aufbauen möchten. Flotter kann eine Integration nicht erfolgen. Und das klappt ganz hervorragend. Schick sind die verschiedenen Kalender-Designs, die zur Auswahl stehen. Die Navigation ist dank Swipe kinderleicht, hinzu gesellen sich zig spannende Elemente. So lassen sich Termine via QR-Code oder gar NFC teilen.


(Bild: aCalendar Plus)

Aber: Wer Feiertage und Schulferien, tiefergreifende Business-Funktionen, Werbefreiheit und eine Anbindung an Aufgaben (Google Tasks zum Beispiel) wünscht, muss das kostenpflichtige aCalendar Plus+ kaufen. Der Preis von 3,99 Euro ist vollkommen gerechtfertigt, zumal ein Teil der Summe von den Entwicklern dazu genutzt wird, nicht nur die Software zu verbessern, sondern auch den bedrohten Tapir bzw. den Regenwald zu schützen. Ein löblicher, sympathischer Gedanke.

CalenGoo: Übersichtlich und gut

Mit einem Preis von 5,39 Euro (Stand: Ende März 2017) ist die App verhältnismäßig teuer, doch schon die kostenfreie Testversion offenbart die Highlights: Fünf Kalenderansichten, Synchronisation mit Google Kalender oder Google Aufgaben, eine schnelle Suchfunktion und sehr viele Individualisierungsmöglichkeiten (Schriftgröße, Farben etc.) sind eben keine Selbstverständlichkeit. Hier schon.


(Bild: Calengoo)

Sehr nützlich ist das leichte Verschieben und Kopieren von Terminen via Drag & Drop. Bei Erinnerungen lassen Sie sich bei Bedarf via SMS oder Popup-Benachrichtigung zusenden, Widgets stehen auch zur Verfügung.

An und für besitzt CalenGoo keine sensationellen Alleinstellungsmerkmale, sondern macht einfach einen sehr guten Job. Robust, schnell, ansprechend – wer genau das verlangt, trifft mit dieser App die richtige Wahl. Erhältlich ist sie für iOS und Android.

>> CalenGoo: Mehr Infos & kaufen

Business Calendar Pro 2

Beim Business Calendar Pro 2 ist der Name Programm. Die Basis ist auch hier eine Termin- und Aufgabenverwaltung, die dank sechs Ansichtsarten für jeden die passende Darstellung besitzen dürfte. Feier- und Geburtstage, zig Erinnerungsfunktionen, Widgets, Synchronisation mit Google Kalender und Exchange – alles dabei.


(Bild: Business Calendar 2)

Interessant wird es in der Pro-Version, die direkt in der Android-App gegen Bezahlung freigeschaltet wird. 22 Themes versprechen eine flexible Anpassung an die eigenen Vorstellungen. Todo-Listen, Termin-Vorlagen, Verknüpfung von Kontakten und Terminen sowie eine gute Autovervollständigung erhöhen den Bedienkomfort und den Praxisnutzen sehr.

Gerade fürs Geschäft sinnvoll sind „Kleinigkeiten“ wie Im- und Export von Terminen, das Verschieben von Terminen per Drag & Drop und sogar ein integrierter Wetterbericht. Kurzum: Ein erstklassiges Komplettpaket. 

>> Kauftipp für analoge Menschen: Sigel Wochenkalender

 

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer