19.10.09

JVC Picsio GC-FM1: Video für die Hosentasche

JVC Picsio GC FM1 - Kleine HD-Kamera (Bild:JVC)

Der Pocket-Videocamcorder Picsio GC-FM1 von JVC will auf dem Markt der einfachen HD-Kameras seinen Anteil erlangen.

Kleine und leichte Videokameras liegen weiter im Trend. So richtig kann ich den rasenden Absatz der Geräte aber nicht verstehen.

Der geringe Zoom und die bescheidene Lichtausbeute machen jetzt nicht unbedingt wahnsinnig viel Spaß, dazu kommt, dass man mit aktuellen Fotokameras ähnliche Ergebnisse erzielen kann.

Weswegen JVC seinen kleinen Camcorder auch Standbilder in einer Größe von immerhin 8MP machen lässt:

 

Mit 1.440 x 1.080 Pixeln zeichnet die JVC Picsio GC-FM1 HD-Kamera die Videobilder auf.

 

Das macht der Camcorder mittels eines 1/3,2 Zoll großen CMOS-Sensors, der auch für die Standbilder zuständig ist, die mit 8 MP eine ausreichende Größe haben.

Es gibt einen HDMI-Ausgang, einen analogen Ausgang und einen USB-Anschluss. Der dient gleichzeitig auch als Stromversorgung, ein externes Ladegerät gibt es nicht, was etwas unpraktisch ist. Gespeichert wird auf SD-Karten, die Kamera kann bis 32 GB Karten vertragen.

190 Euro kostet die JVC Picsio GC-FM1 hierzulande, und damit liegt sie auf dem Niveau von Kodak, Samsung, Sony und Flip.

[postlist "Pocket-Camcorder"]

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!