Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

17.10.11

Jonas Pfeils grosser Wurf: Sphärische Panoramaaufnahmen mit der Throwable Panoramic Ball Camera

Panoramic Ball Camera - Ein Wurf, 36 Kameraauslöser und ein Panoramafoto {Jonas Pfeil;http://jonaspfeil.de/ballcamera}

Mit der «Panoramic Ball Camera» bleibt man nicht nur immer am Ball, sondern schiesst nebenbei auch noch sphärische Panorama-Aufnahmen.

 

Wer den Anschluss nicht verlieren will, muss am Ball bleiben; das gilt auch in der Fotografie. Kameras sind ja mittlerweile überall: In U-Bahnen, an öffentlichen Plätzen, in Smartphones, in Laptops und in Stofftieren. Warum also nicht auch in Bällen? Und wenn wir schon dabei sind: Warum nicht gleich mehrere Kameras in einem Ball unterbringen? Wissenschaftler der TU Berlin haben genau dies getan. Sie haben 36 Kameras, die mit je 2 MP auflösen, in einem Ball untergebracht und weil die grüne Kugel nicht einfache Fotos, sondern sphärische (!) Panoramaaufnahmen schiesst, haben sie ihre Entwicklung «Panoramic Ball Camera» getauft.

Die Ballkamera ist mit High-Tech vollgestopft: Unter anderem erkennt ein Beschleunigungssensor den Scheitelpunkt der Flugbahn und löst am höchsten Punkt alle 36 Kameras gleichzeitig aus.Hat man den Ball wieder aufgefangen, schliesst man ihn über einen USB-Port an den Rechner an und kann ein Panoramafoto bewundern. Bisher existiert nur ein Protoyp, sobald sich Investoren dafür finden sollten, kann die Massenproduktion beginnen - wie wäre es mit einem Kickstarter-Projekt?

Weitere Infos bei Jonas Pfeil.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer