Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

28.03.15

Jarre AeroTwist angeschaut: Ein Donut als mobiler Lautsprecher

AeroTWist (Bild: Jarre Technologies)

Wer die Musik seines Smartphones satt und laut hören will, der muss es entweder an seine Stereoanlage anschließen oder auf portable Boxen setzen. Diese kriegt man schon ab 15 bis 20 Euro. Wer es edler und damit auch deutlich teurer mag, könnte den AeroTwist von Jarre für über 300 Euro in Betracht ziehen. Wir haben ihn angeschaut.

AeroTWist (Bild: Jarre Technologies) AeroTWist (Bild: Jarre Technologies)

Was ist das denn? Ein Donut? Auf den ersten Blick sieht der AeroTwist in keinster Weise wie ein Lautsprecher aus. Mit seiner verchromten Oberfläche und dem Netzmuster darin wirkt er eher wie ein Kunstwerk. Oder wie ein modisches Accessoire ohne Funktion, das man sich ins Regal stellt. Doch das das gute Stück von Jarre kann mehr.

Das Besondere ist die Variabilität, deswegen auch der Name AeroTwist: In seiner Grundform gleicht er einem Donut. Da der aus zwei drehbaren Halbringen besteht, lässt er sich stufenlos in andere Formen bringen, sodass er wie ein S oder eine Schlange aussieht. Das Problem: Das Konstrukt steht dann wackelig auf dem Untergrund und eiert herum.

Aufgrund seiner Bauform lässt sich der AeroTwist auch herumtragen, zum Beispiel an einer Handtasche. Oder an einem Fahrradlenker. Da die Scharniere gut einrasten, hielt der „Sound-Donut“ in unserem Test normale Bewegungen ohne aufzugehen aus. Unter Extremsituationen sollte man das edle Stück lieber nicht einsetzen, denn dann könnte es mit seinen über 650 Gramm Gewicht schnell zu stark unkontrolliert herumpendeln. Und die Scharniere halten schnellen Bewegungen auch nicht stand.

 

Einfache Verbindung zum Smartphone

AeroTwist bietet vier 4,5 Watt starke Boxen. Die verrichten sehr gute Dienste und füllen jeden normalen Raum lautstark aus. Je nach Untergrund fällt die Qualität etwas anders aus, weswegen ein manuelles Nachjustieren der Höhen und Tiefen über die verwendete Musik-App ratsam ist.

Die Verbindung zum Handy wird entweder drahtlos via Bluetooth oder NFC vorgenommen, was in bei uns schnell und einfach funktionierte. Zudem bietet AeroTwist einen Line-In- und einen Micro-USB-Anschluss. Außerdem lässt sich über den Line-Out eine weitere Box oder ein Kopfhörer anschließen.

Laut Hersteller soll der integrierte Akku zehn Stunden durchhalten. Aufgeladen wird entweder über ein USB-Kabel oder das mitgelieferte Ladegerät am Power-Anschluss.

Fazit

Jarre ist mit dem AeroTwist ein echter Hingucker gelungen. Perfekt für Menschen mit einem dicken Geldbeutel, die passend zu ihrem stylischen Handy einen schicken, mobilen Lautsprecher suchen. Dass man die Form verändern kann, ist eine nette Spielerei, aber im alltäglichen Einsatz aufgrund des Wackelns eher unpraktisch.

AeroTwist gibt es in elf verschiedenen Farben und kostet im Onlineshop 329 Euro, zuzüglich 24 Euro für Versand und Verpackung.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer