16.09.11

Jabra Supreme: Mit dem Headset auch im Sturm telefonieren

Selbst bei tosendem Sturm soll man sich noch ungestört unterhalten können {Jabra;http://www.jabra.com/sites/mobile/de-de/products/pages/jabrasupreme.aspx}

Mit dem Jabra Supreme sollen Telefongespräche auch in tosenden Stürmen möglich sein. Möglich machen soll das Geräuschunterdrückung und Antischall.

 

Seitdem ein Smartphone mehr oder weniger nur noch aus einem grossen Touchscreen besteht ist man ständig am putzen. Entweder sind die Finger noch schmierig von der letzten Chipspackung oder man drückt sich das Display wieder kräftig an die Backe um zu telefonieren. Dabei könnte man ja teilweise auf die Fettflecken verzichten, wenn man ein Headset verwenden würde, wie zum Beispiel das Jabra Supreme mit aktiver Geräuschunterdrückung.Beim Jabra Supreme handelt es sich um ein Bluetooth-Headset mit anscheinend überragenden Fähigkeiten: Active Noise Cancellation, Noise Blackout, HD Voice und Multiuse stehen da ganz oben auf der Liste. Die aktive Geräuschunterdrückung soll durch Antischall sämtliche Umgebungstöne herausfiltern. Man muss also nur noch das freie Ohr zuhalten, um den Gesprächspartner zu verstehen, der dank HD Voice klingt, als stehe er neben einem. Gleichzeitig regelt das Headset in Abhängigkeit von der Umgebung die Lautstärke im Ohr - eine Funktion, die sehr gut funktioniert und einen echten Gewinn darstellt. Doch auch das Gegenüber profitiert vom Jabra Supreme, denn Wind- und und Umgebungsgeräusche sollen weitgehend herausgefiltert werden, damit die eigene Stimme klar zum Telefonpartner durchdringt.

Die liebgewonnenen Standard wie Multiuse, wodurch man bis zu 8 Bluetooth-Geräte verbinden kann und gleichzeitig mit zweien verbunden ist, Bluetooth 3.0, EDR und A2DP sind selbstverständlich auch dabei. In Ermangelung eines Displays spricht auch dieses Headset mit sanfter Stimme zu ihrem Besitzer, wenn der Akku sich dem Ende neigt, die Kopplung erfolgreich war. Im Gesprächsmodus hält das Supreme sie bis zu sechs Stunden lang durch, im Standby-Modus schlummert es ungefähr zwei Wochen. Statt eines Ausschalters zu drücken, klappt man das Headset zusammen und transportiert es dann bequem in der Hosentasche.

Weitere Infos auf der Homepage von Jabra.

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer