06.09.13

iTwin connect im Test: VPN für DAUs

iTwin connect VPN-Stick (Bilder: Frank Müller)

iTwin connect ist ein zweiteiliger USB-Stick für OS X- und Windows-Rechner, mit dem man ein Virtuelles Privates Netzwerk (VPN) per Plug & Play einrichten kann und der darüber hinaus noch weitere Vorteile bietet. Wir haben ausprobiert, was der iTwin connect kann.

 

iTwin connect verbindet Windows- und OS X-Rechner auf der ganzen Welt über eine 256 Bit AES Hardwareverschlüsselung. Das Schöne daran: So ein VPN zwischen den zwei Rechnern kann man ohne große Computerkenntnisse aufbauen, als DAU eben ("Dümmster Anzunehmender User").

Man steckt einfach den iTwin connect in die USB-Buchse seines Rechners und folgt den Anweisungen. Bei meinem Mac musste ich zunächst noch eine Software herunterladen , bei Windows-Rechnern sollte das automatisch passieren.

Ist die Software installiert, vergibt man optional ein Passwort für mehr Sicherheit und lässt sich ein zusätzliches Passwort mailen, mit dem man die Verbindung beider Hälften aufheben kann.

Dann zieht man eine Hälfte ab und verstaut sie im kleinen Täschchen, das sich gut am Schlüsselbund befestigen lässt.

Gesicherter Zugriff auf den heimischen Rechner

Mit diesem USB-Stick kann man sich nun auf dem Heimrechner einloggen, ohne Mitleser befürchten zu müssen und ohne große Konfiguration eines VPN. Nur ein USB-Port muss vorhanden sein und die Berechtigung, Software zu installieren.

Damit dürfte die Verwendung an fremden Rechnern, in Internet-Cafés zum Beispiel, leider entfallen. Als Gast am Windows Vista-Laptop meiner Tochter klappte die Installation trotz Eingabe des Adminstratoren-Passwortes nicht, ich musste die Software vom Konto meiner Tochter aus installieren ("Vista halt", werden jetzt einige sagen). Die Installation selbst erfordert keine Kenntnisse, einfach Passwort eingeben, warten bis alles heruntergeladen ist und fertig. Aber sie muss eben zuerst erfolgen.

Wenn man aber mit seinem eigenen Laptop (oder einem Firmenrechner) reist, auf dem die Software bereits installiert ist, klappt die sichere Verbindung problemlos. Einfach den halben Stick in einen freien USB-Anschlus am Rechner einstecken, und schon startet die iTwin Software und überprüft, ob der Rechner mit der anderen Hälfte des Sticks ebenfalls online ist.

Ist dies der Fall, kann man auf die freigegebenen Daten zugreifen - oder auf den ganzen Rechner, wenn dieser so eingestellt ist.

Zugriff auf das Internet

Außerdem kann man über den heimischen Rechner und somit den eigenen Internet Service Provider auf das Internet zugreifen. Zum Beispiel, um Restriktionen des Landes zu umgehen, in dem man sich befindet, oder des Rechners, vor dem man aktuell sitzt.

Der iTwin connect ist aber auch dann nützlich, wenn der Rechner mit der anderen Hälfte offline ist. In diesem Fall kann man die sogenannten "Teleport-Server" von iTwin in den USA, Singapur oder Amsterdam nutzen.

VPN-Server in den USA, Singapur und in Amsterdam

Ja, genau so werden die geografischen Regionen aufgelistet. Europa ist gleich Amsterdam. Immerhin gut zu wissen, wo der Server hier steht, so kann man YouTube-Videos sehen, bei denen man in Deutschland normalerweise nur den Hinweis auf die GEMA präsentiert bekommt.

Da die Verbindung einen kleinen Umweg nimmt, muss man manchmal etwas länger warten, aber in meinem Test konnte ich in jedem Fall statt des gefürchteten "Dieses Video ist in Deutschland nicht verfügbar … Das tut uns leid"-Textes das erwartete Video sehen.

Jede Menge weitere Infos gibt es auf einer eigenen Seite für den iTwin connect . Auf einem iTwin YouTube-Kanal hat das Unternehmen außerdem eine ganze Reihe von Screencasts wie den folgenden eingestellt, die erklären, wie iTwin connect funktioniert.

Und wer sich schon einmal das iTwin Handbuch durchlesen möchte, lädt sich einfach das PDF herunter.

iTwin connect kostet auf Amazon 199 Euro. Nicht ganz billig aber sehr praktisch, wenn man über eine gesicherte Verbindung auf seinen Rechner oder das Internet zugreifen will oder muss.

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!