Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

12.10.08

iTunes-Remote portiert: Android spielt iPhone

DACP für Android: Das Logo

Die iTunes-Fernbedienung ist von einem Hacker vom iPhone auf die Android-Plattform portiert worden. Damit dürfte der Wettbewerb der Mobilen Betriebssysteme in eine neue Runde eingetreten sein.

DACP für Android: Das Logo

So langsam zeichnet sich ab, was Android für andere Mobiltelefonhersteller bedeutet. Ein Programmierer mit dem Namen Jeffrey Sharkey hat die Funktion "iTunes Fernbedienung" des iPhones analysiert und in Android nachprogrammiert. Die Schlacht der mobilen Betriebssysteme ist hiermit inoffiziell eröffnet.

Für die Kommunikation mit iTunes wird das sogenannte Digital Audio Control Protocol, kurz DACP, eingesetzt, welches Apple vor nicht allzu langer Zeit eingeführt hat, und das benutzt wird, um alle aktuellen Versionen vom iTunes zu steuern. Das Protokoll wird also konsequenterweise auch in der Fernbedienung für iTunes genutzt und von Apple ebenso als Applikation im iPhone oder iPod angeboten.

Über Reverse Engineering von dem Protokoll hat Jeffrey Sharkey die Fernbedienung auf Android übertragen. Das schöne ist, die Fernbedienungssoftware soll direkt lauffähig sein, also ohne dass man auf dem Computer noch eine extra Software oder ähnliches zu installieren hat. Man braucht also lediglich ein Android Telefon, Software draufziehen und schon kann man iTunes mit Android-Telefonen steuern.

Es gibt auch eine offizielle Webseite zu dem Android-Hack mit vielen, vor allem technischen Informationen.

<object width="400" height="349"><param name="allowfullscreen" value="true" /><param name="allowscriptaccess" value="always" /><param name="movie" value="http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=1919916&amp;server=vimeo.com&amp;show_title=1&amp;show_byline=1&amp;show_portrait=0&amp;color=00adef&amp;fullscreen=1" /><embed src="http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=1919916&amp;server=vimeo.com&amp;show_title=1&amp;show_byline=1&amp;show_portrait=0&amp;color=00adef&amp;fullscreen=1" type="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" allowscriptaccess="always" width="400" height="349"></embed></object>

Schlagworte zu diesem Artikel

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer