22.10.06

iPod nano 8GB im Test - Teil 1: First Impression

CIMG1862

Vor kurzem hat Apple den nano in einer etwas überarbeiteten Version und mit grösserer Kapazität veröffentlicht.

Nachdem die erste Lieferung nicht so schön aussah, liegt nun der neue nano in schwarz (8GB) auf meinem Schreibtisch. Vorerst einige technische Daten: 8GB Flash Drive, 1.5 Zoll LCD mit einer Auflösung von 176 x 132 Pixel, Wiedergabe von MP3, AAC, AIFF und WAV Dateien (WMAs werden beim Import in iTunes automatisch umgewandelt) und eine Akkulaufzeit von angeblich 24h.

Nebst dem eigentlichen iPod sind die neuen Apple-Kopfhörer, ein USB-Kabel, eine kleine Dokumentation (inkl. Apple-Sticker für Fans mit Geltungsdrang) und ein Dock-Adapter (z.B. für das Universal Dock oder das iPod Hi-Fi) im Lieferumfang enthalten. Wie gewohnt, weist Apple darauf hin, dass der iPod im coolen California designt wurde (dass er dann im nicht ganz so hippen China produziert wird, wird hingegen nicht so stark betont). Dadurch, dass das gesamte Gehäuse schwarz ist, werden Gravuren in weiss ausgeführt. Diese sehen leider nicht ganz so cool aus wie die Gravuren auf dem silbrigen Hintergrund der grossen iPods.

nicht so schön


Im Gegensatz zum nano der 1. Generation ist das Gehäuse des neuen nanos komplett aus eloxiertem Aluminium. Damit sieht er eigentlich wie ein kleiner mini aus. Klein ist der nano allemal und eigentlich macht er auch einen stabilen Eindruck, aber irgendwie wage ich mich nicht wirklich, mit dem nano ohne Schutzhülle in die harte Realität zu treten. Mit 9cm x 4cm und einer Dicke von 6.5mm ist der neue nano etwas dünner als sein Vorgänger, ansonsten aber in etwa gleich gross. Viele für den ersten nano hergestellte Cases dürften deshalb auch auf neue nanos passen - da die Ecken des neuen nanos aber nicht ganz so abgerundet sind (siehe Bild), könnten einige Cases (wie z.B. das iSee) in dieser Hinsicht Probleme bereiten.


Ein iPod nano der 1. Generation (links) im Vergleich mit

dem nano der 2. Generation (rechts)

Wie bei Apple bereits seit einiger Zeit üblich, ist nur ein USB-Kabel im Lieferumfang enhalten. Der nano kann damit am USB-Port des Computers aufgeladen und mit iTunes synchronisiert werden. Ein Ladegerät für die Steckdose muss separat gekauft werden und kostet ?29. Über den USB-Port hat man den iPod nano zwar in gut 3h komplett aufgeladen. Sollte man aber mal ohne Laptop in die Ferien gehen, wird man wohl um den Kauf eines Ladegeräts nicht herumkommen. Die neuen Kopfhörer sehen minim anders aus und sind etwas kleiner als die bislang mit dem iPod ausgelieferten. Im Ohr fühlen sie sich folglich auch etwas bequemer an.

nicht so schön

Die neuen Kopfhörer

Auf der Oberseite des iPod nano ist der "Hold"-Schalter während sich auf der Unterseite die Kopfhörerbuchse sowie der Dock-Anschluss zum Aufladen und zur Synchronisation mit iTunes befindet. A propos iTunes: mit dem neuen nano benötigt man mindestens iTunes 7.0.

 

Das Farbdisplay kann nebst den jeweiligen Informationen zum Song wie Interpret und Wertung auch Albumcover und "normale" Fotos anzeigen. Diese können einfach via iTunes auf den iPod übertragen werden. Der iPod nano der 2. Generation verfügt über ein helleres Display als sein Vorgänger, wodurch Fotos noch schöner angezeigt werden werden. Unterstützt werden alle gängigen Bildformate (JPG, GIF, TIFF, BMP, PNG und PSD).

Der nano ist in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich: 2GB in silber für ?149, 4GB in silber, grün, blau oder pink für ?199 oder 8GB in schwarz für ?249. Ferner gibt es nun auch hierzulande einen iPod nano Red (4GB) von welchem ein Teil des Kaufpreises an den Global Fund zur Bekämpfung von HIV/AIDS in Afrika geht. Diese Special Edition kostet ebenfalls ?199.

In den nächsten Tagen wird der iPod nano von uns ausführlich getestet werden. Dabei werden wir sowohl auf die verschiedenen Funktionen als auch auf das Klangerlebnis eingehen. Mehr zum iPod nano also schon bald hier auf neuerdings!

Weiterführende Links:

iPod nano

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!