03.03.08

iPhone Stoppuhr: Das 1000 Stunden-"Problem"

iPhone Stoppuhr

Was fängt man mit der vielen Zeit die einem gegeben ist am besten an? Bücher lesen? neuerdings.com huldigen? Nö, lieber die Stoppuhr des iPhones bis 1000 Stunden hochlaufen lassen!

iPhone Stoppuhr

Fanboy hätte in den 1000 Stunden lieber mal zum Friseur gehen sollen.

Wer kennt und liebt sie nicht: Die Stoppuhr des iPhones. Tagtäglicher Begleiter in schweren Zeiten, nützliches Präzisionstool für Leistungssportler. Doch anscheinend hat das Ganze einen gewaltigen Haken:

Das "Problem", festgestellt von drei feschen, präpubertären Amis, hängt nämlich mit der Frage zusammen was passiert, wenn die Stoppuhr die magische 1000er Grenze überschreitet und die Displayzeile somit nicht mehr genug Platz aufweisen würde.

Mögliche Antworten auf diese spannende Frage waren unter anderem:

- Das iPhone explodiert

- Ein Riss im Raum-/Zeitkontinuum tut sich auf

- Es wird geraten die Notausgänge zu benutzen

- Die Schrift verkleinert sich einfach

- Man sieht den Inhalt des Koffers aus Pulp Fiction

Was aber dann wirklich geschehen ist, seht ihr euch am besten selbst an (aber bitte keine zu hohen Erwartungen):

<flash>www.youtube.com/watch</flash>

1000 Stunden sind übrigens 41,66 Tage, oder 5,95 Wochen oder auch 3.600.000 Sekunden Lebenszeit, die man auf einen ordentlichen Schulabschluss hätte verwenden können.

Schlagworte zu diesem Artikel

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!