06.06.08

iPhone & Sipgate: VoIPen mit dem iPhone

Mit Voice over IP auf dem iPhone (Symbol unten Mitte) umgehen Sipgate-Kunden bei WLAN-Nutzung teure Mobilfunk-Gebühren (Bild: sipgate)

Sipgate ermöglicht mit einer iPhone-Applikation Voice-over-IP-Telefonate auf dem Apple-Handy. Zusammen mit dem Zugang via WLAN erlaubt das kostengünstigere Telefonate als die Original-T-Mobile-Tarife.


iPhone mit VoIP (Symbol unten Mitte) dank Sipgate (Bild: sipgate)

Wer sich mit dem iPhone in der Nähe eines WLAN-Zugang befindet, kann mit der kostenlosen Applikation von Sipgate und deren Voice-over-IP-Telefonie deutlich günstiger telefonieren und unter einer Festnetznummer anrufen lassen.

Das Voice-over-IP-Programm für das iPhone kann direkt und kostenlos von der Sipgate-Homepage heruntergeladen werden. Das Programm ist im Augenblick noch beta und verlangt natürlich nach einem Sipgate-Account, der aber in der Grundvariante kostenlos ist.

 

Ist das Programm gestartet, wählt der Anwender über eine Tastatur und kann auch angerufen werden. Allerdings ist das Telefon nur so lange empfangsbereit, wie das iPhone im Internet eingebucht ist (über WLAN) und die sipgate-Applikation läuft. Zudem signalisiert das iPhone Anrufe via Voice over IP nur optisch und nicht akustisch.

Aber sonst bietet das Programm jede Menge Vorteile: Anwender telefonieren über WLAN-Hotspot zu günstigen Sipgate-Tarifen statt teure via T-Mobile (oder wessen Karte auch immer im iPhone steckt). Besonders vorteilhaft ist das im Ausland, denn hier erlaubt Sipgate Telefonate zu den eigenen Konditionen. Andere können den iPhone-Eigner über die zugehörige Festnetznummer erreichen, Roaming-Gebühren fallen nicht an.

Sipgate-Homepage

Jetzt gratis anmelden und wir unterstützen Sie mit Informationen und aktuellen Lernangeboten!